Seit einiger Zeit wird sein Name gross geschrieben: Mihai Popoviciu. Der gebürtige Rumäne macht seit mehr als zehn Jahre auf sich aufmerksam und dies sowohl als Produzent wie auch als DJ.

Im Jahr 2001 begann Popoviciu mit der Produktion von eigenen Tracks, welche er im Laufe der Jahre auf verschiedenen Labels wie Gigolo, Level Non Zero oder Highgrade herausbringen konnte.
Letzteres hatte jetzt die Ehre das allererste Album „The Unexpected Truth“ zu releasen.

Die im Titel angesprochene unerwartete Wahrheit tritt aber ganz und gar nicht zum Vorschein. Mihai bleibt seiner Linie bei den meisten der zehn Tracks treu und begeistert mit seinem altgewohnten Stil. Vor allem dies wird ihm seine Anhängerschaft sicherlich danken.

Nur „Pe Furisch“ und „Intralude“ schweifen von der Art seiner bekannten Klopfer ab und tauchen kurz in eine Art klassische Down-Beat Nummer ab.

Der Rest der Platte bietet Popoviciu das, wie man ihn kennt. Zu Beginn der Tracks herrscht immer eine ruhige Stimmung, welche sich aber bloss als Ruhe vor dem Sturm entpuppt. Beim ersten Aufbrausen werden die Beats treibender und fegen das Publikum förmlich auf die Tanzfläche. Besonders „Central HK“ und „View From The Inside“ katapultieren mit ihren düsteren Vocals den Sturm in eine höhere Gefahrenstufe.

Auch wenn der Name nicht Programm ist: Mihai’s Debütalbum wird in nächster Zeit sicher noch zu reden geben.

 

The Unexpected Truth - Mihai Popoviciu

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.