Promo

In unserer Reihe „Behind The Scenes“ beschäftigen wir uns etwas mehr mit den wichtigen Jobs hinter den Kulissen des Clubbetriebs. Heute im Fokus: Die Runner.

Man kann wohl mit gutem Gewissen behaupten, dass wohl niemand so viel Stress und Verantwortung im Hintergrund eines Clubabends hat, wie die Runner. Denn sie sind es, die als erstes im Club sind und diesen auch als letzten verlassen. Mit zwei Mitarbeitern des Club Space Monki haben wir deshalb etwas genauer über ihre Aufgaben und Pflichten an ihrem Arbeitsplatz gesprochen.

Als erstes checken die Runner den ganzen Club und den gesamten Aussenbereich auf Sauberkeit und ein angenehmes Erscheinungsbild der Lokalität. Wenn etwas nicht passt, dann ändern sie das umgehend und ohne zu zögern. Dazu gehören neben den Dancefloors und Aussenbereichen auch die Garderoben, die Toiletten und nicht zuletzt die Bars.

Auch im vollsten Club nehmen alle Gäste noch immer Rücksicht auf uns, machen uns Platz oder sammeln gleich selbst ein paar leere Flaschen für uns ein

Bei sämtlichen Bars sorgen die Runner dafür, dass alles von A-Z bereit ist. Dazu gehört die vollständige Reinigung, das Auffüllen des Getränkebestandes, der Kassenstock, die Sauberkeit, alle Früchte (die noch geschnitten werden müssen) und Eis. Neben der Vorbereitung der Bar sind die Runner aber auch den ganzen Abend lang für den Support der Barkeeper*Innen zuständig und helfen diesen beim Nachfüllen, Entsorgen und anderen Problemen. Während des Betriebes sind sie zusätzlich dafür verantwortlich, dass alle herumstehenden Gläser und Flaschen im Club durchgehend eingesammelt werden und sich nirgends häufen, diese zu waschen und hinter der Bar wieder bereitzustellen.

Die Runner sehen sich selbst als eine Art Hauswart, nur mit etwas mehr Verantwortung, was auch absolut wahr ist. Denn neben den oben beschriebenen Aufgaben sorgen sie für den Unterhalt diverser Lichtelemente, die Sauberkeit des Clubs (auch unter der Woche), die Kontrolle und Bestellungen des Lagerbestandes und auch um kaputte und defekte Einrichtungsgegenstände.

Meistens sind in einem Club, jetzt am Beispiel des Space Monkis, zwischen 3 und 5 Runner gleichzeitig im Einsatz. Faouzi, deren Chef, kümmert sich dazu noch um die Personalplanung und um die Kontrolle der Arbeit seiner Mitarbeiter.

Der Job der Runner kann ziemlich stressig werden, vor allem weil man eigentlich so ziemlich für alle Probleme zuständig ist. Doch wir haben ein super Team, in welchem alle einander helfen, und drum können wir immer jedes Problem lösen!

Zum Glück gibt es viele Gäste, die sich über den Aufwand des Unterhaltspersonal bewusst sind und diesen schätzen, was die Arbeit um einiges angenehmer macht. Diejenigen, die sich deren Aufgaben nicht ganz bewusst waren, die wissen hoffentlich nun mehr über eine der anspruchsvollsten Aufgaben im Clubbetrieb. Deshalb werden wir in den nächsten Wochen auch alle anderen «Behind The Scenes» Jobs beleuchten, in der Hoffnung, die Clubgäste besser über deren hart ackernden Gastgeber und Personal aufzuklären.

Bis bald im Club!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.