Lade Events
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rakete Open Air pres. The Lake 2019

ab 13:00Samstag, 15. Juni @ 13:00 - 2:00

Line-Up: Adam Beyer, Anna, Giorgia Angiulli (live), Jan Blomqvist (live), Seth Schwarz (live), Animal Trainer, Andreas Ramos, Anthik, Definition, De La Maso, Gigi Gonzales, Hug & Schiemann, Kellerkind, Matija, Manon, Merik & G. Stone, Nici Faerber, Patrischa, Raphaello, Reto Ardour, Soame, Temo Sayin, Vanita


Liebe Freunde
Mit grosser Freude präsentieren wir euch das Line Up fürs Rakete Open Air pres. The Lake 2019

Es gibt bis am 1. April noch Early Bird Tickets für 43.30 SFR (inkl ZVV Billet für die Hin und Rückreise) unter folgendem Link: https://bit.ly/2RfFmiY

Willkommen am schönsten und grössten Beach-Techno-und Tech-House-Day Event der Schweiz. Was für ein Traumwetter, direkt am See chillen oder zu wummernden Beats tanzen und dabei in der Ferne die Berge bewundern. Das ist kein Traum, sondern der Beschrieb des “Rakete pres The Lake”-Festivals auf dem schönsten Eventgelände der Schweiz. Das Happening “Rakete pres The Lake” findet am Samstag 15. Juni von 13 bis 2 Uhr direkt am Zürcher Seeufer statt und wird dem wundervollen Horn-Areal, als die Party Halbinsel schlechthin, wieder alle Ehre machen. Und sollte es der Wettergott wider Erwarten nicht gut meinen, so werden diverse Zelte als nötigen Schutz dienen. Die Hin- & Rückfahrt (inkl. Nachtzuschlag) im gesamten ZVV-Streckennetz ist im Ticket inklusive.
Nach den Grosserfolgen 2016 mit Jamie Jones und Andhim, 2017 mit Sven Väth und 2018 mit Stephan Bodzin live und Âme (letztere zwei Events mit jeweils 6000 Besuchern) fährt “Rakete presents The Lake” seinen Kurs weiter. Am 15. 6. werden Adam Beyer (Drumcode SWE), ANNA (Kompakt/NovaMute BRA), Giorgia Angiuli live (Stil vor Talent, Systematic, Suara IT), Jan Blomqvist (Four Artists D), Seth Schwarz (D) neben den Rakete-Gastgebern Animal Trainer und unzähligen nationalen DJs den Ton angeben.

Adam Beyer (Drumcode SWE):

Nur wenige kommen so gut mit familiären Werten zurecht wie die die langjährige Techno-Legende Adam Beyer. Als Ehemann, Vater und zertifizierte Underground-Ikone hat sich der in Stockholm ansässige DJ/Produzent und Label-Owner zu einem der beständigsten und anerkanntesten Techno-DJs entwickelt. Von den Hauptbühnen der Festivals über die begehrten Club-Floors ist Beyers musikalisches Erbe auf breiter Front spürbar.

„Das ist das Aufregendste, was es je gegeben hat – ich bin endlich dort gelandet, wo ich hinwollte“, erklärt er. „Als Techno-DJ wird das nie über Nacht passieren. Es ist ein langer Weg, um zu dem Punkt zu gelangen, an dem man sich den Respekt und die Loyalität der Branche und der Fans verdient hat.“

So mancher Verfechter des Genres kam vor Beyer, aber nur wenige haben eine so konstante Präsenz in der Welt des Techno bewiesen. Adams Mantra dient einer funktionelleren Interpretation des Sounds, der immer noch einige der wichtigsten Genre-Merkmale Nordamerikas und des europäischen Festlandes ehrt, und ist relativ einfach geblieben. Motto: respektieren den Klang, bewahre seine Integrität und treibe die Dinge allmählich voran. Stein für Stein wurde der Sound zu einem Markenzeichen in der Clublandschaft.

An der Spitze von Adam Beyers Karriere steht eine Marke, die Techno zu wahrhaft globalen Höhen geführt hat: Drumcode, das Label, das 2016 sein 20-jähriges Bestehen und unlängst sein 200 Release gefeiert hat. Der Imprint verfolgt von ganzem Herzen die Philosophie, Musik immer mit Blick auf den DJ zu veröffentlichen, Der Imprint verkörpert eine musikalische Identität, eine Einstellung der Underground-Community verkörpert, fast schon einen Lebensstil. Beyer versteht es, das Aktuelle gleichzeitig zu erneuern und gleichzeitig auf die nächste Generation von Talenten zu setzen. Die Drumcoe-Radioshow wird in mehr als 53 Ländern ausgestrahlt.

ANNA (Kompakt/NovaMute BRA):

„ANNA ist einer der besten Exporte Brasiliens, und sie steigt mit ihrem verführerischen und zugleich schlagkräftigen Techno steil nach oben.“
„Hidden Beauties“, ihr Track auf Kompakt’s verehrter Speicher-Serie, wurde sowohl in der Panorama Bar als auch am „Awakenings“ gespielt und von Sven Väth, Marcel Dettmann, Chris Liebing, Richie Hawtin und Adam Beyer unterstützt. Von Pitchfork gelobt und von Mixmag als einer der besten Tracks des Jahres ausgewählt, war er vier Monate lang die Nummer 1 in der Techno-Charts von Beatport.
Was folgte, war eine Reihe von Top-Veröffentlichungen auf einigen der weltweit angesehensten Techno-Imprints, mit von Kritikern gefeierten EPs auf Clash Lion, Nova Mute und einem Remix für Scubas SCB-Projekt auf Hotflush. Kein Wunder, dass Adam Beyer es bemerkte und ANNAs „Portable Paradise“ für die Aufnahme in seine gefeierten Drumcode A-Sides wählte.
Es ist ein angemessener Lohn für die Künstlerin, die seit ihrem 14. Lebensjahr auflegt und sich im Nachtclub ihres Vaters am Rande von Sao Paolo ihre ersten Sporen abverdiente. Ihre Reise ist seitdem von Leidenschaft, harter Arbeit und unermüdlicher Hingabe für ihr Handwerk geprägt. Das sieht man, wenn sie spielt – eine erfahrene und versierte Könnerin, ihre Leistungen sind energisch und fesselnd. Auftritte im legendären Warung und D-Edge in ihrer Heimat sind Legenden, während sie weltweit immer mehr gefragt ist und überall von Movement Detroit, Awakenings, Tomorrowland, Paradise @ DC10, Rex Club und unzähligen anderen Hotspots spielt. Für einen Einblick in ihre Talente braucht man nur ihr Vinyl-DJ-Set für Cercle vom Februar 2018 zu überprüfen, das bereits weit über eine Million Zuschauer erreicht hat.
Weitere Highlights, die das letzte Jahr für ANNA abrundeten, waren eine Folge-EP auf Speicher mit dem Titel „Remembrance“ sowie ein herausragender Remix von Jon Hopkins „Singularity“ auf Domino, die beide wohl zu ihren bisher stärksten Werken gehören. Sie beendete das Jahr 2018, in dem sie als einer der DJs des Jahres von Mixmag ausgezeichnet wurde, während „Hidden Beauties“ und ihr Remix von „Singularity“ jeweils zu den Top 50 Tracks von Mixmag gehörten. Mixmag über Ana Miranda, wie sie bürgerlich heisst: „She may have been ‘born to be a DJ’, but sheer hard work and dedication are what’s brought ANNA success.“

Giorgia Angiuli live (Stil vor Talent, Systematic, Suara IT):

Giorgia Angiuli wurde in Apulien geboren, auch bekannt als die Ferse des italienischen Stiefels. Sie ist eine klassisch ausgebildete Musikerin, Komponistin und Multiinstrumentalistin. Schon früh entwickelte sie ein starkes Interesse an elektronischer Musik und begann mit neuen Live-Techniken zu experimentieren. Mit ihrer Stimme schafft sie eine traumhafte Dimension, die durch den Einsatz einzigartiger Spielzeuginstrumente noch verstärkt wird. Während ihres Sets kombiniert sie Keyboards, Drumpad und Theremin mit den Klängen einer Spielzeugflöte, Saxophon, Trompete. Durch das Mischen all dieser Samples und Loops formt sie einen vibrierenden und energetischen Groove, der die Tanzfläche in Brand setzt. Mit ihrem Moog Sub 37 begeisterte sie auf den Kippen von Ibiza Es Vedrà dem Sonnenuntergang entgegen, im Rahmen von Cercle – mit 1,3 Mio. Aufrufen auf YouTube.
Von 2013 bis heute hatte Giorgia Releases auf einigen der grössten Labels: Stil vor Talent, Crosstown Rebels, Kindisch, Kevin Saunderson’s legendärem Techno-Imprint KMS, Harry Klein, Einmusika, Systematic und Suara. Im Jahr 2018 veröffentlichte sie ihre EP „No Body No Pain“ und am 23. November 2018 ihr Debütalbum „In a Pink Bubble“, beide auf dem Label Stil Vor Talent. Ihr Album „In A Pink Bubble“ erregte weltweit die Aufmerksamkeit der Presse. Eine lange Reihe von Premieren, Artikeln und Rezensionen folgte dieser Veröffentlichung. Das Album erhielt positive Bewertungen im DJ Mag Spanien mit 9.5/10 und im deutschen Faze Magazin mit 10/10.

Wenn es darum geht, um die Welt zu reisen, ist Giorgia keine Unbekannte in der Clubszene. Als sie 2013 ihr Soloprojekt begann, startete sie ihre Residency im Tenax Club in Florenz, Italien. Seitdem hat sie in einigen der renommiertesten Clubs der Welt gespielt, darunter Berghain in Berlin, Output in New York, Rex in Paris, Hive in Zürich, The Egg in London, Harry Klein in München, Studio in Essen, Nox in Madrid, Rex Club in Paris, Metro in Alicante, Privilege in Ibiza, KaterBlau in Berlin, Sisyphos in Berlin, Watergate in Berlin, Wilde Renate in Berlin, Warung, D-Edge, Beehive, Club 88 in Brasilien, Le Bataclan in Paris, Tanzhaus West in Frankfurt, Artel Bessonnica in Moskau, Amnesia in Ibiza, The Grand Factory in Beirut, Input in Barcelona, Soho Garden in Dubai, Beit Maariv in Tel Aviv, De Marktkantine in Amsterdam, Oval Space in London, D! Club in Lausanne, Caos in Campinas Brasilien, Industria in Porto, Sonora in Bilbao, Pacha in München, Smolna in Warschau und mehr.
Oasis in Marrakesch, Extrema Outdoor in Belgien, Fort Festival in Tossa/Barcelona, Altavoz in Venedig, Elita in Mailand, Electrowave in Florenz, Fusion in Lärz Deutschland, Paradise City Festival in Belgien sind nur einige der Festivals, die sie im Laufe der Jahre gespielt hat.
Anfang 2018 tourte Giorgia durch Europa, Australien, Südamerika und die USA. 2018 tourte Giorgia zum ersten Mal in den USA und Kanada, sie konnte Auftritte im Output in New York mit Kink, Great Northern in San Francisco, Union in Los Angeles, Spybar in Chicago, Treehouse in Miami, auf der offiziellen Afterparty des Movement Festival in Detroit mit Maceo Plex, im The Fairmount in Montreal spielen.

Es ist kein Wunder, dass jedes Video, das sie veröffentlicht, viral wird und Tausende oder Millionen von Abrufen einheimst. Für ein kleines Mädchen aus Apulien, das jetzt in Florenz lebt, hat sich diese klassisch ausgebildete Musikerin gerade zu einem der stärksten Live-Electronic-Acts entwickelt.

Jan Blomqvist (Four Artists D):

Jan Blomqvist, geboren in den 80er Jahren, gründete seine erste Band in einem kleinen Dorf in Norddeutschland. Dann kam Punk: „musikalisch eher destruktiv, aber mehr oder weniger charakterbildend“. Das erste verdiente Geld wurde für einen Verstärker ausgegeben. Im Alter von 21 Jahren, als Student der Luft- und Raumfahrttechnik, lernt er Techno kennen.
Als Barkeeper im Weekend verdiente er Geld und gab es für „Bildungsreisen“ aus: Radiohead Open-Air-Konzerte, Bar25, After Hours. Seine Vision: „um die Langeweile in den Clubs zu zerstören, ein Konzertgefühl auf ihre Tanzflächen zu bringen, mit einfachem Gesang und minimalen Beats. Rock’n‘ Roll im Club. Alles einfach gehalten mit Raffinesse und Details.“
Im Jahr 2011 absolvierte er ein Auftritt beim Fusionsfestival vor 3000 Leuten und veröffentlichte auf Dantze und Stil vor Talent. 2012 ein Dachkonzert im Weekend; der dazugehörige YouTube-Clip wurde von Millionen von Menschen gesehen. 350 Gigs in drei Jahren: New York, LA, San Francisco, Moskau, Paris, Istanbul, Rom, Mexiko-Stadt, Mumbai, Bangkok, Singapur, Melbourne, Sydney,Brüssel, Amsterdam, Athen, Budapest, Beirut, Amman, Kairo, Bukarest, Warschau, Zürich, Wien, London. Für sein erstes Album „Remote Control“ (2016) nahm er sich so viel Zeit, wie es nötig war. Er liebt halbe Beats, hasst aber halbe Takte. Im Studio zu sein bedeutet für ihn, von seiner Erfahrung als Live-Act zu profitieren: „Das Unvollständige in Charaktergeräusche verwandeln: emotional, ehrlich, authentisch, bassdominiert, selten in Lehrbuchmode. Weil es das minimal schräge Geräusch ist, das dir Gänsehaut verleiht.“

Seth Schwarz (D):

Oft sind es Quereinsteiger, die eine Disziplin ganz besonders bereichern. Denn anstelle von Tunnelblick haben sie eine Vision, sehen sie überall spannende neue Möglichkeiten. Seth Schwarz ist so ein Quereinsteiger. Seine treibenden Produktionen erfüllen die Erwartung der Tanzfläche, brechen aber gleichzeitig aus der ewigen Wiederkehr des immer gleichen aus und entwickeln sich zu raffinierten Dachabrissen von wahrlich symphonischem Ausmass. Anstatt schon als Halbwüchsiger zum Stammpublikum von Clubs und Afterhours zu gehören, widmete Seth einen Großteil seiner Jugend der klassischen Musik. Davon profitieren heute nicht nur seine Leberwerte, sondern vor allem seine Produktionen: Für die spielt er schon einmal bis zu 70 Instrumentspuren ein – von Hand, versteht sich. Klassische Kompositionstechnik vermischt sich mit dem clubbigen Rumms einer Kickdrum und erzeugt rhythmisch-melodische Eingängigkeit von fließender Eleganz.

Ebenfalls mit von der Partie auf drei Floors: die Rakete-Gastgeber Animal Trainer sowie Dario D’ Attis, Ezikiel, Manon, Anthik, Vanita, Patrischa, Andreas Ramos, Raphaello, Temo Sayin, Kellerkind, Reto Ardour, Definition, Nici Faerber, Matija, Bonny & Clyde, Trinidad und And Hazel.

Mit Bahn und Bus direkt an den Strand

Die Organisatoren empfehlen die An- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Bahnhof Richterswil liegt in unmittelbarer Nähe zum Partygelände auf dem Horn in Richterswil. In allen Partytickets sind die An- und Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln inbegriffen (ZVV Alle Zonen und Nachtzuschlag). Für die Heimreise verkehrt das ZVV-Nachtnetz bis spät in die Nacht. So kommen alle Partygänger wieder sicher nach Hause. Das Eintrittsticket resp. der Eintrittsbändel (ZVV-Ticket inkl. Nachtzuschlag) muss im Zug/Bus jederzeit vorgewiesen werden können. Alle Infos zum öffentlichen Verkehr an der Beachparty gibt es unter der Rubrik «Transport/Location» auf der Event Page.

Kalender-Eintrag:

Sa 15. 06. 2018, Rakete presents The Lake, 13h-02h
Stil: Techno, Tech-House
Location: 8805 Horn Richterswil (Day-Openair am See)
Ab 18 Jahren

Ticket Vorverkauf:
https://www.ticketcorner.ch/tickets.html?affiliate=TCS&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2374634&includeOnlybookable=false&x10=1&x11=rakete


After Movie Rakete pres. The Lake. Da kriegen wir direkt wieder Hünerhaut.Lieben Dank an alle die das möglich gemacht haben, somit auch an DICH. Es war ein wunderbarer Tag mit Sven Väth, Jackmaster, Adriatique, Adana Twins, Animal Trainer, Jimi Jules, Dario D'Attis, EZIKIEL (Official Page), Einzelkind, Theo Kottis, Sabb, Kellerkind, MANON (official) und vielen mehr!Danke fürs tanzen, wir sehen uns nächstes Jahr im Juni!❤️

Gepostet von Rakete am Mittwoch, 9. August 2017

Details

Datum:
Samstag, 15. Juni
Zeit:
13:00 - 2:00
Eventkategorie:
Website:
https://www.facebook.com/events/2202816439742397/

Standort

Horn Areal Richterswil
Horn Areal Richterswil
Richterswil, 8805 Schweiz
+ Google Karte