(sponsored)


Ostern wird für die Stadt am Rheinknie ganz gewiss ein Freudenfest. Der Hinterhof feiert nochmals ausgiebig sein sechsjähriges Bestehen, bevor dieser sich in die Sommerpause verabschiedet und der Nordstern begeistert wieder mal die Menge mit seinem Osterhasen-Festival.


6 Jahre Hinterhof

Pünktlich nach einem Jahr kommt die Band Jojo Mayer / Nerve zurück nach Basel, um an der Hinterhöfischen Bar wieder live gespielte Elektromusik zu servieren. Für Nichtkenner hört sich das auf den ersten Blick etwas abstrakt an, doch das Anstehen im Regen (ja meine Freunde, der Osterhase ist das Jahr höchstwahrscheinlich mit einem Regenschirm unterwegs) und der Eintritt lohnt sich sehr! Ab Mitternacht findet anschliessend die Afterparty unter anderem mit der DJane Timnah Sommerfeldt. Der Baslerin gelingt ein Ménage à Trois mit Hip Hop auf der einen Seite und Electronica auf der Anderen. Wer zudem „The Pharcyde“ in seinen Mixes einfügt, hat das Publikum schon von Beginn an auf seiner Seite. Dafür gibt’s von uns einen dicken, fetten DROP! Dass der Hinterhof nebenbei immer ein bisschen Berlin in sich trägt, beweist er mit seinen Gästen Oskar Offerman, welcher vor zwei Wochen in der Zukunft aufgelegt hatte, und Edward.

Am 11. März hatten wir eine Nachtgeschichte über den Auftritt von Extrawelt im Café Gold veröffentlicht. Genau diese zwei Ausnahmekünstler werden den Lead der zweiten Jubiläumsnacht übernehmen und den Hinterhof mit ihren Bässen richtig einheizen. Ausnahmekünstler ist auch Strahil Velchev aka KiNK. Kürzlich wurde dieser von Resident Advisor zum besten Live-Act gekürt und das zu recht! KiNK hat das gewisse etwas. Er weiss wie man die Mächte der Live-Musik und dem DJing harmonisch vermischt. Gemäss eigener Aussage des Bulgaren besteht sein Set aus 50% Improvisation und 50% eigener Lieder, wobei er seine Lieder jeweils nie gleich spielt. Welcome to Switzerland KiNK!

Am Samstag haben wir ein bisschen American Fever im Haus. Eigentlich Russisch, aber DVS1 zog mit seinen Eltern schon in jungen Jahren von Wodkawien weg, um zwischen New York und Minneapolis Wohnorte zu wechseln. Bekannt wurde Zak Khutoretsky, wie er gebürtig heisst, durch selbstveranstaltete Underground Parties in Lagerhäusern ausserhalb von der Stadt. Nach einer kurzen Zeit hinter Gitter, eröffnete er seinen eigenen Club in Minneapolis, um eine legitimere Karriere fortzusetzen. Am gleichen Abend spielen der very britische Daniel Avery und der very crazy Spencer Parker.

Zum Abschluss dieses Jubiläums beehrt uns der Dschungelkönig und „Bang Bang She Shot Me Down“ Producer Acid Pauli. Ein uns allmählich sehr bekannter und vertrauter Künstler, hat er letztes Jahr doch einige Gigs im Alpenland gehabt. Man kann sagen, dass dieser Künstler ein bisschen in seinem eigenem Universum lebt, wo orientalische Melodien den Alltag versüssen.
Neben Acid Pauli spielt auch David Mayer. Eigentlich in Süddeutschland geboren, verbrachte er ein Grossteil seiner Jugend in Norwegen und Lanzarote. Mayer gilt als einer der Begründer von KEINEMUSIK und wird wie viele Male die Meute zum Beben bringen.


Easter Festival im Nordstern

Nachdem vor einem Monat bekannt wurde, dass der totgeglaubte Nordstern nun als Reinkarnation eines Albatrosses bald auf einem holländischen Schiff eine neue Bleibe findet und zudem seine Gäste auch noch kulinarisch entzücken wird, verblasst langsam die Vorstellung eines Clubsterbens am Rheinknie. Bevor es aber zum grossen Umzug kommt, sind noch ein paar Feste zu feiern. Unter anderem das Easter Festival.

Wer das Line-Up gesehen hat, weiss dass nicht ein Tag verpasst werden darf. Schon ab morgen zeigt uns Stephan Bodzin, was Herzblut heisst und entfacht das Feuer, um die Festspiele einzuläuten. Freitag ist Gaiser zur Stelle und erbringt durch sein Live-Auftritt, dass das Publikum nur noch Sterne im Norden sieht, Samstag ist das Innervision-Duo mit Âme und Recondite an der Reihe, wobei letzterer ebenfalls live auftreten wird. Der Schluss am Sonntag machen Dubfire, die reizende Kosovarin Jehonë, Breyn und Oliver Aden & Luis Cruz.

Ein Muss!


Mehr Informationen zu den beiden Festivals gibt’s auf www.hinterhof.ch und www.nordstern.com!

Verlosung:

Dazu freut es uns ausgesprochen, dass wir je 1×2 Festivalpässe für das ganze Osterwochenende verlosen dürfen. Um an der Verlosung für die Festivalpässe teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail zu schreiben (win@ubwg.ch). Bitte vergesst dabei nicht die Angabe, ob ihr lieber im Nordstern oder in der Hinterhof Bar feiern möchtet. Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Donnerstag, den 24.03.2016, um 16:00 Uhr per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.