Promo

Die badische Kapriole geht in die dritte Runde! Nach zwei erfolgreichen Editionen kehren die Jungs von Kapriolenschlägerei diesen Samstag zurück ins lokale Werkk. Mit Unterstützung von Les Belles De Nuit und den zwei heimischen Kollektiven Basement Tapes und Kiste Baden, lohnt sich ein Abstecher ins nahgelegene Limmatstädtchen auf jeden Fall.

Ganz im Sinne der Redewendung „Aller guten Dinge sind drei“ organisiert der Non-Profit Verein Kapriolenschlägerei drei aussergewöhnliche Floors, mit drei ebenso extraordinären Vereinen. Einer davon ist Les Belles De Nuit. Dass das Zürcher Nachtleben eine Männerdomäne ist, ist nichts Neues. Klubbesitzerinnen sucht man vergebens, weibliche DJ’s sind selten, und in den Geschäftsführungen sitzen deutlich weniger Frauen als Männer. Genau das möchten Marta Sonnenschein und Playlove ändern. Wie Kapriolenschlägerei verfolgen sie keine kommerziellen Zwecke und erstreben keinen Gewinn, sondern haben einfach Spass andere Künstlerinnen zu vernetzen und mit denen vielförmige Events zu organisieren. Zu diesem Zweck wird auf dem Mainfloor mit Evelyn Volta, Sonica und Zagara ein rein weibliches Line-Up aufgestellt.

Ein rein männliches Line-Up hingegen stellt das Ensemble der schmerzlich vermissten Kiste Baden. Nach ihrem Vollerfolg in Ennetbaden. wo sie mit ihrer „Zuflucht im Tunnel“ die Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag der Stadt mitorganisierten, sind sie nun back in Business! Mit Nicolike stellen sie einen namhaften DJ und Produzenten zu Verfügung, welcher vor vier Jahren in unserer Talents-Reihe vorgestellt wurde (ubwg berichtete). Ebenso prominent ist Labelboss (Inspired By Trees) und Tausendsassa Paege, welcher nun seit zwei Jahrzehnten in den Gewässern des Musikgeschäfts umherschwirrt. 2012 wird er Resident in der Kiste und fünf Jahre später gründet er sein eigenes Label mit klingenden Namen wie MarcDePulse und Dirty Sandwich. Ebenfalls ehemalige Residents sind Jorin & Renauto. Als Inhaber der legendären Kiste Baden sind ihre Namen natürlich stadtbekannt und weit darüber hinaus.

Etwas neuer in der Stadt sind die Jungs und Mädels von Basement Tapes. Mit düsterem Industrial-Techno und avantgardistischer Konzeptionskunst sorgt die flotte Truppe gewissermassen für einen Hauch von Underground in Baden. Dioxid & L’ouie, sowie Jass Club Bade (der vielleicht drittbeste Name nach DJ Real Madrid und den Piaggo Ciao Boys) sind dabei an vorderster Front und sorgen für die Mukke.

Fix oder?


Kapriole 3.0 im Werkk Baden – Samstag 5. Oktober

Line-Up: Evelyn Volta, Sonica, Zagara, Nicolike, Paege, Jorin & Renauto, Dioxid & L’ouie, Jass Club Bade



 


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.