(sponsored)


Dieses Wochenende geht der Nordstern in die letzte Runde. 15 Jahre Emotionen, 15 Jahre feinste Musik, 15 Jahre Nordstern! So viele Jahre sind eine lange Zeit in der Schweizer Clubszene und die Basler dürfen dabei auf viele schöne Erinnerungen zurückblicken.

Das Kulturprojekt Nordstern

Während der Jahrtausendwende als Kulturprojekt Nordstern eröffnet, war nie von einem Techno Club die Rede. Auch wenn House- und Technoszene schon damals präsent waren, jedoch nicht so dominant wie heute, suchte man einen geeigneten Ort um verschiedene Themen-Abende zu organisieren. Drum ’n‘ Bass, Indie oder gar Gothic standen damals eher im Interesse der Betreiber. Man wollte unterschiedlichen Musikstilen, die damals im etablierten Basler Nachtleben kaum einen Platz hatten, eine Heimat bieten. Aber auch dort standen nicht unbedingt die schweisstreibenden Partys im Vordergrund, viel mehr wurden Kreativität und verschiedene Kunstformen grossgeschrieben.

Irgendwann sollte sich der Freitagabend dennoch zu einer Partynacht entwickeln und man wollte von nun an wirklich etwas präsentieren. So wurde also vor fünf Jahren das Kulturprojekt Nordstern in den Club Nordstern umgewandelt. DJ’s wurden gebucht und vernünftige Soundanlagen wurden bestellt.

Ein Ende mit Neuanfang

Heutzutage steht der Nordstern für angesagten Clubsound, die Soundanlage zählt zu den weltweit besten (wollen wir doch hoffen, bei einem Wert von einer Viertelmillion) und ist jeweils unter den Top 10 europäischer Clubs.

Schade, dass der Nordstern keine Mietverlängerung von IWB bekam, aber eigentlich auch nicht schade. Anfang des Jahres wurde mitgeteilt, dass das Basler Renommée ein Schiff als neue Bleibe gefunden hat. Ein Schiff? Warum nicht? Zusammen mit dem Gastronomie-Betrieb Acqua investieren beide in den Umbau des Kahns. Der Frachter liegt zurzeit in Holland vor Anker und wird nach den Wünschen und Vorstellungen der neuen Betreiber umgebaut. Ende Mai soll das Schiff wieder zurück in Basel sein – an seinem bisherigen Anlegeplatz. Dort wird es für die grosse Wiedereröffnung ankern und wahrscheinlich auch noch für eine ganze Weile bleiben. Good News: Laut Nordstern-Mediensprecher Alex Flach wolle man sich grundsächlich etwas weg von den grossen Namen bewegen. «Wir wollen weniger den Massengeschmack bedienen, als vielmehr interessante und auch anspruchsvolle Acts einladen», sagt Flach. Alles werde sich aber im weiten Feld der elektronischen Musikstilrichtungen House und Techno bewegen. Ein Daumen-Hoch gibt’s von uns für die neue innovative Bleibe und die zukünftige Clubpolitik in Sachen musikalischem Geschehen!

Ein hochkarätiges Closing-Wochenende steht bevor

Um wieder zurück auf das Wesentliche zu kommen: 49 Stunden endloses Feiern steht bevor. Ganz einfach gesagt wird die Créme de la Créme hinter den Decks stehen und für einen krönenden Abschluss sorgen.

Ab Mitte Juni heisst es dann wieder – Nordstern Ahoi!

www.nordstern.com


The Closing Part I // Freitag, 29.04.2016:
Chris Liebling, Âme (live), Shlomi Aber, Oliver K., Gomorra b2b Herrouine

The Closing Part II // Samstag, 30.04.2016 (ab 13:00 Uhr):
Mirko Loko, Bill Patrick, DJ Le Roi, Gianni Callipari, Honoree

The Closing Part III // Samstag, 30.04.2016 (ab 23:00 Uhr):
Ben Klock, Martin Buttrich (live), Michel Sacher, Genti

The Closing Part IV // Sonntag, 01.05.2016:
Seth Troxler, Butch, Andrea Oliva, Gianni Callipari, Gregster Browne


The Closing - NordsternVerlosung:

Falls Du unbedingt, also wirklich unbedingt, am Wochenende dem Nordstern auf Wiedersehen sagen möchtest, kannst Du uns eine Mail an win@ubwg.ch machen. Mal schauen, ob wir dich und deine Begleitung über das ganze Wochenende auf die Gästeliste setzen können. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Viel Glück!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.