Die Kreuzung von klassischer und elektronischer Musik scheint auf den ersten Blick etwas kurios. Genauer betrachtet jedoch harmonieren die beiden Stile in einigen Punkten. Sowohl im Klassischen- als auch im Elektronischen-Bereich (wir blenden dabei die ganzen EDM- und „Wir-hinterlegen-unseren-Pop-Track-mit-einem-Beat“-Geschichten ganz bewusst aus), wird viel Wert auf Qualität und Harmonie gelegt. Während sich in der elektronischen Musik viel in den unteren Frequenzbereichen abspielt, sind es im Klassischen die oberen Frequenzen und vor allem auch Harmonien, die dominieren. Auch deshalb dürften Mischformate dieser beiden Stile auch in Zukunft grosses Potenzial haben.

Am Freitag gibt es eine solche Mischung in der neuen Tonhalle MAAG, dem zeitweiligen Zuhause des Tonhalle-Orchester Zürichs, zu erleben. Das Spektakel ist in vier Teile aufgeteilt, angefangen mit rein klassischer Musik bis hin zu elektronischer. Das 88-köpfige Tonhalle-Orchester macht unter Leitung von Frank Strobel im ersten Teil die musikalische Begleitung zu Filmausschnitten aus den Bond-Streifen Casino Royale, Golden Eye, Skyfall und Licence to Kill. Part II übernimmt das holländische Produzentenduo Detroit Swindle zusammen mit Solisten des Tonhalle-Orchesters. Im Part III nimmt Detroit Swindle dann solo das Szepter in die Hand und wird ein Live-Set zum Besten geben. Der Zürcher Produzent und DJ Reto Ardour rundet im Part IV die Geschichte mit einem DJ-Set ab. Und wie man so schön sagt: das Auge ist mit. Deshalb wird das Zürcher Künstlerkollektiv Projektil den klangvollen Abend mit abgestimmten Visualisierungen ergänzen.

31. tonhalleLATE mit Detroit Swindle auf Facebook


31. tonhalleLATE @ Tonhalle MAAG, // Freitag 06.10.2017, ab 21 Uhr

Line-up: Tonhalle-Orchester Zürich, Detroit Swindle, Reto Ardour


 

 


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.