Promo

Dieses Wochenende am 6. und 7. September öffnet das Elysia wieder seine Pforten. Zum vierten Mal startet der Ausnahmeclub in eine neue Saison, und das mit einem gewaltigen Programm. Doch eins nach dem anderen.

Nicht nur die Basler, sondern die ganze Schweizer Clublandschaft darf sich glücklich schätzen, einen Club wie das Elysia zu haben. Auch wenn die Location nicht gerade «mitten im Kuchen» ist, so lohnt sich ein Abstecher jedes Mal. Egal, ob man aus Basel, Zürich, Luzern, Genf, Mont-Tramelan oder sonst einem Kaff anreist.

Im Elysia wird Wert auf kleine Dinge gelegt und trotzdem bleibt er schlicht. Der Kassenwagon aka Kiosk ist ein schöner Empfang zu Beginn, und auch die gratis Garderobe erfreut jeden Clubgänger. Der Aussenbereich ist mit Liebe zum Detail gestaltet, bietet Sitzmöglichkeiten und Verpflegung. An der Bar fehlt es ebenfalls an nichts, doch etwas macht sie noch besser: Sie ist vom Dancefloor abgetrennt. Somit wird dieser nicht vom ständig eingeschalteten Bar-Licht beeinträchtigt. Muss es Dunkel sein, so ist es dunkel. Kommen Licht-Effekte zum Einsatz, so erfüllen diese ihren vollen Zweck. Last but not least: Das Soundsystem. Dröhnend, gross, perfekt auf den Club und dessen Masse abgestimmt. Einfach wow.


Die Frontansicht des DJ-Pults mit dem Soundsystem


Natürlich fehlen noch Zutaten für den perfekten Klub: Die Bookings. Die Verantwortlichen des Elysia haben allerdings ein sehr gutes Händchen für avantgardistische Entdeckungen, zeitgemässe Künstler und alte Meister ihres Faches. So wurden auch für die beiden Saisoneröffnungsnächte zwei jeweils sehr interessante Line-Ups zusammengestellt.

Der Freitag wird angeführt von ZIP und Sammy Dee. Beide stammen aus Berlin, beide sind Angehörige des Record-Labels Perlon und beide gehören zu den ständig wiederkehrenden Gästen im Elysia. Natürlich kann man die beiden nicht unter einen Hut packen. Künstlerauflistungen sind aber trotzdem nur komplett, wenn beide und nicht nur einer von beiden darauf steht. Abgerundet wird der Freitag von Martinesque, dem lokalen Plattendreher, der am Eröffnungsabend bis in die frühen Morgenstunden führt.

Ein Mix von 2005, die Beiden sind also wirklich schon lange zusammen unterwegs


Am Samstag stehen dann einige Namen mehr auf dem Line-Up. Da gibt’s zwar allem voran geballte Lokal-Power aus Basel, trotzdem wurde noch ein Ehrengast ausgeladen. Der talentierte Sebastian Mullaert aus Schweden. Nachdem er als eine Hälfte des renommierten Duos «Minilogue» durch die Welt tourte, ist er nun seit einem halben Jahrzehnt solo unterwegs. Sein Sound ist vielversprechend und seine Sets stehen für Ekstase, Freude, Kribbeln und eine gute Zeit. Umgeben wird er wie bereits erwähnt von gefühlt halb Basel, namentlich Garçon, Agonis, Timnah Sommerfeldt, Cephei, Kombé, Mafou und Makuna. Also: Auch am Samstag ist einiges los!


Saisoneröffnung: Zip & Sammy Dee, Freitag, 06. September 2019 ab 23:00 // Elysia
Line-Up:
ZIP, Sammy Dee, Martinesque

Saisoneröffnung: Sebastian Mullaert, Samstag, 07. September 2019 ab 23:00 // Elysia 
Line-Up: Sebastian Mullaert live, Garcon, Agonis, Timnah Sommerfeldt, Cephei, Kombé, Mafou, Mukuna


Fotos: tageswoche.ch // Elysia auf Facebook

 


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.