Am Samstag, 10. November feiert Kinky Beats wieder einmal in der Zürcher Amboss Rampe. Mit dabei sind keine geringeren Gäste als Extrawelt.

«Fremde Galaxien, weit entfernte Universen und schwarze Löcher, die dich pünktlich am Sonntagmorgen in die Realität zurück katapultieren – das ist der Sound von EXTRAWELT.» Mit dieser Ansage kündigt Kinky Beats die beiden Vorzeigekünstler von Extrawelt an.

Am kommenden Samstag spielen Arne und Wayan eines ihrer viel gefeierten Live-Sets in der Amboss Rampe. Anlässlich ihres Gigs haben wir den zwei Jungs ein paar Fragen zu ihrem neuen Album gestellt.



Hallo Arne und Wayan. In eurem erst kürzlich erschienen Album «Unknown» schlägt ihr für einmal andere Töne an, als von euch gewohnt. Ist das der Sound, den wir auch am Samstag in Zürich erwarten dürfen?

Extrawelt: Na sagen wir mal so: ein bisschen was davon gab’s bei uns immer. Da wir die Leute im Club natürlich in erster Linie zum Tanzen bringen möchten, bieten sich solche Tracks je nach Location nicht unbedingt an. Wir versuchen meistens dem Publikum sowas heimlich unterzujubeln, ohne das es den Fluss zu sehr unterbricht. Manchmal gelingt uns das ganz gut, ab und zu waren wir auch schon etwas zu mutig… Einige Gäste erwarten an so einem Abend eben Techno oder House und können mit etwas anderem nicht viel anfangen. Und wir wollen ja auch denjenigen im Publikum einen schönen Abend bereiten, die sich nicht so intensiv mit unterschiedlichen Musikrichtungen beschäftigen, ebenso wie den Fans, die sich auf den einen oder anderen älteren Titel freuen. Das ist immer eine Gratwanderung. Aber uns macht’s immer viel Spaß etwas auszuprobieren und wir haben insgesamt überraschend positives Feedback auf diese eben etwas spezielleren Stücke erhalten. Unsere Gäste in Zürich werden also sicher auch was vom neuen Album zu hören bekommen.



Euer neues Album ist nur ein Jahr nach eurem dritten Longplayer erschienen. Ist das Album nur in diesem Jahr entstanden oder hattet ihr schlichtweg zu viel Material, welches veröffentlicht werden sollte?

Extrawelt: Haha, zu viel Material gibt’s nie! Nein, wir haben die Arbeiten zu „Unknown“ genau genommen vor etwas mehr als zehn Jahren begonnen, auch wenn wir damals noch nicht wussten, dass es dieses Album jemals geben würde. Wir haben immer gern mal unsere Pfade verlassen und die kreative Freiheit genossen, die wir beim produzieren solcher Stücke empfinden. Anfangs waren das nur ab und zu ein paar Tracks, welche zum Teil auf den anderen Alben oder als B2 auf Singles veröffentlicht wurden. In der Zeit, unmittelbar vor „Fear Of An Extraplanet“, häuften sich diese Produktionen ungewollt. Vielleicht auch, weil wir zwischenzeitlich mit den Arbeiten für das dritte Album nicht so recht vorankamen. Die Erwartungen waren sehr hoch und das sind manchmal nicht die besten Voraussetzungen, um zielgerichtet kreativ zu sein. Wir haben uns sozusagen immer wieder in die Produktion von anderer Musik geflüchtet. Nach dem Erfolg von „Fear Of An Extraplanet“ haben wir schlussendlich den Mut gefunden, „Unknown“ in dieser Konsequenz wirklich durchzuziehen. Ursprünglich wollten wir das ganz klein halten, es zum Beispiel limitiert und nur auf Vinyl veröffentlichen. Cocoon und der Vertrieb haben uns schließlich aber überredet, ein vollwertiges Album zu veröffentlichen. Das war großes Glück für uns!

Wir haben gelesen, dass Arne nun Wahl-Zürcher ist. Spielt es sich leichter, mit einem Heimvorteil im Rücken?

Extrawelt: In Zürich und der Schweiz zu spielen war schon immer toll, die Leute sind einfach unglaublich freundlich und können wirklich feiern! Und Heimspiele sind natürlich immer ein besonderer Spaß, egal ob in Hamburg oder inzwischen eben auch in Zürich.

Vielen Dank an euch zwei und in diesem Fall bis Samstag!

KINKY BEATS mit Extrawelt LIVE @ Amboss Rampe // 10. November
Line-Up:
Extrawelt (live), L-Dopa & Missy Müller, Herr Müller, Mar Dean, La Baaz, Manon


Verlosung:

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für Extrawelt in der Amboss Rampe. Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail mit dem Betreff „Extrawelt“ zu schreiben (win@ubwg.ch). Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag (18.00 Uhr) per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!


Titelbild: Extrawelt (PRESS by Sebastian Magnani)


Anzeige

6 Kommentare

  1. Hallo zusammen

    Werde sowieso dabei sein, wenn der Eintritt Gratis um so besser. Noch viel Erfolg

    Gruss
    Yalcin

  2. Claudia Stucki Antwort

    Das wäre ja ein perfekter Abend morgen. Versuch mein Glück gerne. Lg

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.