In St.Gallen die Eröffnungsfeier des neuen Bahnhofplatzes, in Zürich das Clubleben und mittendrin ein kleines Openair: Wil feiert diesen Samstag einen kleinen Outdoor-Rave auf einer Waldlichtung. Es ist eine ideale Gelegenheit, dem ganzen Trubel zu entfliehen und dennoch nicht auf gute Musik zu verzichten.


Stadt oder Land? Diese Frage darf man sich nicht nur bei der Wohnungssuche stellen, sondern auch beim Feiern. Während die Stadt vor allem mit einem breiteren Angebot und tollen Clubs punktet, so sind Raves auf dem Land oder – noch besser – draussen in der Natur, einfach einzigartig und liebevoll.

Um auf die anfangs aufgeworfene Frage zurückzukommen: In der Ostschweiz habt ihr dieses Wochenende selbst die Wahl. Während die Gallusstadt ihren neuen Bahnhof mit Prunk und Konzerten einweiht, so wird in Wil ein kleines, fast schon familiäres Openair in einer Waldlichtung organisiert. Die Musik kommt zum Grossteil von den Einheimischen, die mit dem kleinen Event ein Heimspiel feiern dürften. Das Ganze nennt sich dann auch ganz unkompliziert «Openär».



Doch so simpel der Name auch klingen mag: Dieser kleine, magische Ort ist unglaublich facettenreich und liebevoll gestaltet. Es ist eine Art Oase, fernab des Trubels, eher klein gehalten, für Entdecker und Geniesser. Wer also dem Alltag entfliehen und etwas Neues entdecken will, dem können wir das Openär wärmstens empfehlen. Gutes Wetter ist die Voraussetzung, der Eintritt ist frei.

Leider wurde das Openär so eben von offizieller Seite aufgrund schlechter Wettervorhersage abgesagt!


Openär | Rossrüti, Wil (SG) | Sa., 12:00 bis 23:55 Uhr

Line-Up: Doppelpack, Juen & Bach, Kaiser & Giraffe, The Toyboys


Beitragsbild: Openär

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.