Der Winter ist da! Teils verzeichnen wir auch im Flachland erste Schneefälle und der Thermostat sinkt auf Temperaturen, die jeder sommerliebende Raver gerne verboten sähe. Immerhin beginnt mit dem Einzug des Winters in unseren Alpen die Winterfestival-Saison. Seit letztem Jahr erfreut sich der Freund elektronischer Klänge in luftigen Höhen über einen weiteren Fixstern am alpinen Festivalhimmel: Das Polaris Festival.  UBWG berichtete bereits letztes Jahr im Vorfeld über den Event, traf Polaris-Mitgründer Mirko Loko zum Interview und verfasste ein Review über die gelungene Uraufführung des Festivals – auch dieses Jahr werden wir wieder live vor Ort sein und unsere Leserschaft mit hautnahen Infos & einem grossen Review vom Festival versorgen!

Gleich vorweg: Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich möglichst bald hier eines der letzten Tickets (nur noch für Sonntag mit Richie Hawtin und Chris Liebing verfügbar) ergattern!

Wer neben unserem Review in Wort und Schrift gerne noch einen audiovisuellen Einblick in die letztjährige Ausgabe vom Polaris Festival haben möchte, kann sich gerne den Aftermovie 2015 zu Gemüte führen:



Polaris Festival – ein Happening im ganzen Dorf

Das Polaris Festival ist auch an der diesjährigen Ausgabe weit mehr als nur ein Festival mit Haupt- und einigen Nebenbühnen. Das Polaris Festival findet in ganz Verbier und während vier Tagen fast rund um die Uhr statt. Nebst dem hochkarätigen Pre-Opening, an dem in kleinen, feinen Locations und ohne Eintritt zu Musik der ganz grossen Namen der internationalen DJ-Szene intim gefeiert werden kann (mehr dazu unter „Electronic Music Ride“), finden an den Festivaltagen selbst unzählige kleine Anlässe in verschiedensten Lokalitäten Verbiers statt. Dieses Jahr zählen Secret Society, der Nordstern, die Sunday-Breakfast-Crew, Dark Light sowie der D! Club zu den renommierten Hosts der Side-Events. Diese finden von Freitag bis Sonntag, verteilt in ganz Verbier, in folgenden Lokalen statt: Le Farinet Bar & Lounge, Casbah Nightclub & L’Étoile. Auch 20 Minuten ist wieder dabei und hostet am Freitag die „Free Access Stage“ Médran bei der Talstation. Der Zugang zu den Side-Events ist frei, Gäste mit Polaris-Ticket werden bevorzugt – mit limitierter Kapazität!


Pre-Opening am Donnerstag – „Electronic Music Ride“

Wie auch im letzten Jahr findet die Hauptbühne des Festivals im „Le Mouton Noir“ auf 2200 Meter über Meer statt und ist damit wohl eines der höchst gelegenen Festivals auf der Welt. Auch an der diesjährigen Ausgabe laden die Festivalmacher gemeinsam mit Red Bull bereits am Donnerstag (08.12.) zum Pre-Opening unter dem Namen „Electronic Music Ride„. Während der erste Stop der Electronic Music Ride noch geheim ist, haben es Stop 2 und Stop 3 in sich: Zuerst bespielen Cikaya (Luciano, Mirko Loko & Cesar Merveille) an der Seite von Dejan und La Bohème das hölzerne Skihüttchen Restaurant „Le Rouge“ von 15.30 – 21.30 (freier Einlass, limitierte Kapazität!), bevor für den letzten Halt ab 22.00 Uhr Carl Craig und einige Überraschungsgäste im „L’Étoile“ bis in die frühen Morgenstunden die Platten drehen lassen. Wer gerne noch etwas mehr zum Pre-Opening und den Side Events wissen möchte, erfährt hier mehr.

Zur finalen Einstimmung auf das Schweizer Winterfestival-Highlight hat Lalou auf Tsugi einen einstündigen Polaris-Mix zusammengestellt. Viel Spass beim Reinhören!


Im Rahmen unserer Berichterstattung für das Polaris Festival hatten wir zudem die Möglichkeit, César Merveille (CIKAYA) zum Interview zu treffen. Das vollständige Interview gibt es hier.

Das Polaris Festival findet im Mouton Noir auf 2200m, aber auch im ganzen Dorf in unzähligen verschiedenen Locations statt. Welcher war oder ist dein Lieblingsspot? César Merveille: Ich hatte das Vergnügen mehrere Sets an verschiedenen Orten spielen zu dürfen, das war schon mal etwas Besonderes. Das b2b-Set mit Mirko im Le Rouge Après-Ski-Hüttchen war ein besonderes Highlight. Natürlich war auch das Set im ausverkauften Mouton Noir ein besonderes Erlebnis sowie der Auftritt unten in Verbier. Ich kann mich nicht entscheiden, alle drei Locations hatten ihren Charme und waren für sich perfekt.



Verlosung: Als offizieller Medienpartner haben wir die Möglichkeit 2 x 2 Tickets für den bereits ausverkauften ersten Festival-Tag (Freitag) für dich und deine Freunde verlosen zu dürfen. Für den letzten Festival-Tag (Sonntag) gibt’s nochmals 2 x 2 Tickets zu gewinnen! Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail zu schreiben (win@ubwg.ch). ACHTUNG: Bitte angeben, für welchen Tag ihr am Wettbewerb teilnehmen wollt! Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Mittwoch, 07.12.2016, 12:00 Uhr, per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!


POLARIS Festival // 9. – 11. Dezember, ab 14.00 Uhr // Verbier (VS)

Electronic Music Ride (Donnerstag): Cikaya (Luciano, Mirko Loko, Cesar Merveille), Dejan, La Bohème | Carl Craig & Special Guests

Line-Up (Freitag): Luciano, Lil Louis, Andrea Oliva, D’julz, Deetron, Ripperton, Emilie Nana, Gianni Callipari, Massaya, Ezikiel Djerry C, Dirty Flav, Romano Rapeso, Luca Torre, Thierry K-ko, Lucas Aliu, Vitronic

Line-Up (Samstag): Dixon, Moodymann, Osunlade, Mirko Loko, Laolu, , Kalabrese & Rumpelorchester, Alex Dallas, Bas Ibellini, Dani Casarano, DJ Reas, Djazz, Bauchamp, Rare Movement, Ronald Grauer, Oktay, Pedro Andrade, Felipe Acevedo, Giorgio Maulini

Line-Up (Sonntag): Richie Hawtin, Chris Liebing, Quenum, Sandro Kuhne, DJ Le Roi, Flavio


Polaris Festival

Photocredit: Titelbild von der Polaris Festival Facebook-Seite

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.