Am ersten Freitag im Mai gastieren fünf elektronische Live-Künstler in der turnhalle – vier davon bilden den belgischen Live-Act Stavroz; der fünfte im Bunde ist der Pariser Viken Arman. Das überragende Renomée der aufgestellten Künstler darf als Garant für eine musikalisch hochwertige Tanznacht angesehen werden. Dabei ist die klangliche Harmonie des Abendverlaufs gewährt: gegenseitige Remixes sowie gemeinsame Auftritte der beiden Live-Acts vermochten bisher weltweit zu begeistern.

Stavroz ist ein vierköpfiges Live- und Studioensemble aus Belgien. Bereits ihr Erstling auf Délicieuse Records schlug international hohe Wellen, fand in Britta Arnold eine ausgezeichnete Remixerin, wurde millionenfach geklickt und erhielt das Prädikat „Vinyl des Monats“ vom deutschen Faze Mag. Mittlerweile mit Moodfamily seit drei Jahren auch selbst Imprint-Betreiber, blicken Stavroz seit ihrer Gründung 2011 auf diverse traumhafte Veröffentlichungen auf renommierten Labels wie Kindisch oder Laut & Luise zurück. Besonders ihr aktuelles Release „Talabout EP“ bei letztgenanntem Plattenhaus vermag nicht nur Freunde elektronischer Musik zu begeistern. Stavroz kreiert einen einzigartigen, schönen Soundtrack mit wohligen Klängen. Die mit viel Finesse konstruierten Tracks laden teils zum Dahinschwelgen, teils zum ausgiebigen Tanz. Stavroz‘ Live-Performance ist eindrücklich; nebst DJ- und Live-Equipment hat das Quartett aus Gent eine Vielzahl Instrumente wie E-Gitarre, Saxophon, Cello oder Posaune im Gepäck. Die mannigfaltige Klangdarbietung zieht einen in ihren Bann, bleibt obgleich ihrer Komplexität aber immer tanzbar.


Stavroz


Ebenfalls für eine eigene Art von wohltuender Musik bekannt ist der Pariser Live-Act Viken Arman. Seine armenischen Wurzeln sind in seinen oft von Gebeten inspirierten Kompositionen nicht zu überhören. Während die elektronische Musik heute oft zukunftsgerichtet ist, geht er zurück zu den Wurzeln, zu seinen Wurzeln. Der Franzose bedient sich antiker Klänge und zaubert daraus einnehmende elektronische Live-Musik, die einem nach kurzem Innehalten packt und einen archaischen Bewegungsdrang aufkommen lässt.

Egal in welcher der beiden umfangreichen Diskographien man sucht, man findet lauter wahrer Perlen. Zum Einen die bereits erwähnte Talabout EP auf Laut & Luise, die klingt als würde man mitten in der Nacht aufwachen, das Moos die nackte Haut sanft streifen fühlen und überwältigt sein von der beängstigend, doch beruhigenden Atmosphäre der unbekannten Geräusche…



Viken Armans armenische Wurzeln beeinflussen den gebürtigen Pariser stark; auch in seiner Musik. So veröffentlichte er eine 100-minütige Klangreise zum 100. Gedenkstag am armenischen Genozid. Aus dem letzten Abschnitt des Tribute-Songs, der die Hoffnung für Armenien symbolisieren soll, hat er später den 10-minütigen Track Hope kreiert. Ein Meisterwerk!


Verlosung: Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für kommenden Freitag in der turnhalle. Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail mit dem Betreff „STAVROZ LIVE“ zu schreiben (win@ubwg.ch). Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag, 12:00 Uhr, per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!


Stavroz (live) / Viken Arman (live) auf Facebook

Turnhalle, Speichergasse 4, 3011 Bern, Freitag, 05.05.2017


Anzeige

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.