Vor gut zwei Monaten hat der Verein PlatzKultur den Zuschlag für die (mindestens) dreijährige Zwischennutzung der Berner Schützenmatte erhalten. Nun wurde mit Hochdruck an einem Winterkonzept gearbeitet. Dieses steht nun und eröffnet mit einem „Grand Opening“ am Freitag und Samstag.

Die Betreiber haben sich für ein lobenswertes Konzept entschieden. Unabhängig der Veranstaltung gilt: freier Eintritt und kein Konsumzwang. Heisst: beispielsweise die stadtbekannten DJs und Bands, die an der Eröffnung spielen, sind für jedermensch zugänglich – sogar das eigene Bier kann man in das beheizte Zelt – das SCHÜTZenhaus – mitnehmen.

Die Bar im SCHÜTZenhaus sowie das Raclette-Zelt, das am 22. November 2018 zusätzlich öffnet, werden vom Kapitel Bollwerk betrieben, welches sich auch aktiv an der Konzeptionierung beteiligt.

Dort laufen am Wochenende übrigens auch schöne Feste: Føle am Freitag ist ein neuer Partybrand vom Bern-Mexikaner-DJ Difraktive – er will damit Frauen an den Decks eine Plattform geben: so stehen nebst seiner Wenigkeit Beth Lydi aus Oslo, Ina Valeska von den Töchtern sowie Melisa Su aus Ankara an den Decks. Am Samstag gastiert die Sirion Records-Crew im Kapitel und präsentiert Alex Arnout, der kürzlich einen Remix auf ihrem Imprint veröffentlichte.

Doch zurück zum Grand Opening auf der Schützenmatte – hier gibt’s das vollständige Programm:


SCHÜTZenhaus


Freitag, 09. November 2018 ab 17.00 Uhr
* 17.00 Uhr: Jan Penarrubia (DJ, Jazz-Electronica)
* 19.30 Uhr: rodri (audiotheque.)
* 21.00 Uhr: Radio Sur le Pont (DJs, Uede Suave & Beni Severo)
* Barbetrieb bis ca. 01.00 Uhr

Samstag, 10. November 2018 ab 17.00 Uhr
* 19.30 Uhr: Le Bérger (DJ, Dropout Agency)
* 21.00 Uhr: SEREJ (Konzert)
* 22:45 Uhr: FRUTTI DI MARE (Konzert)
* Barbetrieb bis 02.00 Uhr

Und zu guter Letzt noch ein Zitat von den Betreibern, das die Idee des SCHÜTZenhaus und der folgenden Projekte wiedergibt:


SCHÜTZenhaus


Im SCHÜTZenhaus wird während drei Monaten eine kulturelle und gastronomische Winterbegegnunszone geschaffen. In gemütlichem Ambiente – geschützt von Wind und Wetter – beherbergt das SCHÜTZenhaus niederschwellige Gastronomie, mannigfaltige Kultur und verschiedenste Aktivitäten. Mit viel Herzblut und Liebe zum Detail wird das SCHÜTZenhaus hergerichtet, von einer kunterbunten Truppe Kultur- und Gastronomie-affiner Personen mit Leidenschaft fürs Metier betreut und für jedermensch zugänglich gemacht. Ab November 2018 mit Bar-, Steh- und Sitz-Zone ohne Konsumzwang, einem «Free-Shop» mit Anti-Food-Waste-Kühlschrank und Büchertausch, einer Brocki mitsamt Tee-Ecke im orientalischem Flair, einer offenen Galerie, einem bedienten Raclette-Zelt für Gruppen, einer Bühne für Musik, Theater und Tanz sowie vielem mehr.


Titelbild: Schützenmatte


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.