Die erste «Planet Frieda» im neuen Jahrzehnt verspricht ein grosses Fest! Am nächsten Samstag, den 18. Januar kommen mit Toman und Red Robin gleich zwei absolute Könner ihres Faches in die Frieda’s Büxe.

Nach dem vor gut zwei Wochen bereits die ersten Vorsätze über Bord geworfen wurden, lädt das nimmermüde Tantchen bereits zum nächsten Highlight in ihrer wohligen Stube. Am nächsten Samstag gibt es in der Frieda’s Büxe zwei wahre Könner ihres Faches zu bestaunen. Da wäre zum einen der niederländische Produzent und DJ Toman. Seit 2017 veröffentlicht der aufstrebende Musiker auf verschiedenen Plattenlabels, wie Popovicius Cyclic, Moan oder NO ART. Die verspielt-treibende und «lupfige» Art seiner Produktionen passen somit bestens an die Zürcher Friedaustrasse – nicht verpassen!



Einen Stock weiter oben treibt derweil ein weiterer, hochkarätiger Gast sein Unwesen. Die Rede ist von Red Robin. Das Berliner Stadtoriginal ist seit einer halben Ewigkeit hinter den Plattentellern anzutreffen und besitzt dazu die Fähigkeit, sowohl vor tausenden Gästen als auch im intimen Rahmen zu spielen und zu begeistern. Am kommenden Samstag beweist der Klangconnaisseur Letzteres mit Sicherheit, denn er spielt all night long!

Abgeschlossen wir das Line-Up der ersten «Planet Frieda» im neuen Jahrzehnt von Nico Audiowave, Orel und Frieda’s Neffe Valentino.

Planet Frieda // Friedas Büxe
Samstag, 18. Januar @ 23:00 – 10:00
Line-Up: Toman, Red Robin, Nico Audiowave, Orel, Valentino


Verlosung:

Wir verlosen 1×2 Listenplätze für Planet FriedaUm an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail mit dem Betreff „Toman & Red Robin“ zu schreiben (win@ubwg.ch). Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag (12.00 Uhr) per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!


Titelbild: Toman by Press

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.