«Ein Festival für Lebensfreude und jede Menge schönen Blödsinn.» Dieser Slogan trifft wohl haargenau auf das Garbicz Festival. Umgeben eines grossen Waldes und gelegen an einem unheimlich schönen See, gehört das Festival zu einem der berüchtigtsten in Europa und ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Matija, ein Aargauer-Zürcher Urgestein, war mittendrin statt nur dabei.

Irgendwo im nirgendwo und doch nur zwei Stunden von der deutschen Hauptstadt entfernt, geht eines der liebevollsten Festivals über die Bühne. Garbicz ist ein einzigartiger Ort und die Leute hinter Kater Holzig und Bachstelzen wissen diese ungemein harmonische Umgebung mit ihrem Auge fürs Detail zu schmücken. Dieses Jahr ist das Festival bereits zum sechsten Mal über die Bühne gegangen und es wird voraussichtlich, aufgrund der vielen positiven Rückmeldung wohl auch nicht die letzte Ausgabe gewesen sein. Die Tickets sind teuer, obwohl sie diverse „Guddis“ beinhalten. Aus diesem Grund hatten die Macher Mühe alle Tickets im Vorverkauf wegzubringen.

Zusammen mit dem Berliner Dave Dinger lieferte sich Matija Weiss ein 120-minütiges Back-to-Back Set. Sie sorgten für ein feines Warm-up für das DJ-Duo Andhim, welche das Ruder in der Abenddämmerung auf der Wiese übernahmen. Matija sowie auch Dave Dinger gehören zu den Garbicz Residents und spielten nicht zum ersten Mal nahe der Grenze zu Deutschland. Matija, seit nunmehr 20 Jahren DJ, kommt aus dem Aargau und hat für insgesamt sechs Jahre sein Handwerk in Berlin vertieft. Erst später nahm er die Limmatstadt ins Visier und eroberte die Herzen der Club-Besucher quasi über Nacht. Inzwischen ist er in der hiesigen Szene kaum mehr wegzudenken und wird schweizweit und international gebucht. Warum? Hört rein!



Matija auf Facebook

Matija auf SoundCloud


Titelbild: Matija’s Soundcloud-Seite



Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.