Neben reichlich Sonne gab es im August auch allerhand Tracks von Schweizer Künstlerinnen und Künstlern, die uns in unseren Kopfhörern oder auf der Tanzfläche ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Fünf von diesen Produktionen wollen wir auch diesen Monat wieder hervorheben. Dabei sollen die nachfolgenden Musikstücke keineswegs eine Top 5 im eigentlichen Sinne darstellen, sondern schlicht und einfach als „hörenswert“ erachtet werden. Viel Spass damit!


Ripperton auf Cin Cin

Der sehr gefragte Raphaël Ripperton schafft es einmal mehr sich auf einem internationalen Label zu präsentieren und gilt deshalb wohl zurecht als Schweizer Aushängeschild im elektronischen Untergrund. Seine zwei Stücke auf Cin Cin sind ganz nach Ripperton-Manier für die Tanzfläche gemacht und verfehlen ihre Wirkung keineswegs.



A Journey to the Stars von Digitaline auf Get Physical Music

Seit dem Laurent Bovey alleine als Digitaline rund um die Welt tourt, ist es besonders in Sachen Veröffentlichungen ein wenig ruhiger um ihn geworden. Doch gibt es hin und wieder in den Tiefen des Internets Neuigkeiten in Form einer neuen EP oder eines neuen Remix zu entdecken, wie Ende August auf Get Physical Music. Absolut hörenswert.



Kachina Dolls Vol. 2 auf Inyan Music

Nachdem Inyan Music, das Musiklabel von Mario Neha alias Deneha, letztes Jahr die erste Edition von Kachina Dolls veröffentlichen konte, doppelte das Schweizer Musiklabel diesen August nach. In insgesamt acht Tracks präsentieren lokale Produzenten, vom Newcomer bis zum gestandenen Musiker, ihr Können.



Yumala von Animal Trainer auf Mobilee Records

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis Animal Trainer über Mobilee Records eine EP veröffentlichen. Nachdem Samy und Adi bereits auf Leena Music, dem Sublabel des deutschen Imprints, mit „Alderaan“ glänzten, war es dann anfangs August endlich so weit. Auf „Yumala“ gibt es kompromisslose, synthgeladene Tanzmusik für die ganz heissen Stunden im Club zu entdecken.



Your Fate von Sous Sol auf Cyclic Records

Das Innerschweizer Produzentenduo verewigte sich mit einem drei Tracks starken Release auf dem von Mihai Popoviciu betriebenen Musiklabel Cyclic Records. Dabei kennt das Luzerner Duo einmal mehr nur eine Richtung, nämlich vorwärts!




Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.