Ein Blick aus dem Fenster reicht, wir sind definitiv im Herbst angekommen. Doch was soll’s? Schliesslich geht die Clubsaison wieder los und auch die Produzenten haben wieder vermehrt Zeit (und Motivation?) ihre Stunden im Studio zu verbringen. Das bedeutet für uns mehr Musik, yeah! Darum machen wir gleich einmal den Anfang und präsentieren fünf Tracks vom September 2016. Dabei sollen die nachfolgenden Musikstücke keineswegs eine Top 5 im eigentlichen Sinne darstellen, sondern schlicht und einfach als „hörenswert“ erachtet werden. Viel Spass damit!


Dancin Kid von Delakeyz auf hommes du monde

Für viele gilt Delakeyz als einer der talentiertesten Zürcher Produzenten. Zu Recht, wie wir finden. Anfangs September erschien mit „Dancin Kid“ die allererste Veröffentlichung des aufstrebenden Künstlers auf Vinyl. Mit insgesamt sechs Tracks ist das erste Release aus dem Hause hommes du monde weit mehr als eine einfache EP. Es ist ein Minialbum, welches sich vom Einheitsbrei der heutigen Tage abhebt.



Nipl / Tipl von Dietrich & Strolch auf Neustadtmusik

Das Luzerner Imprint Neustadtmusik steht seit Jahren für innovativen Sound. Dabei lassen es sich die Innerschweizer Musikmacher nicht nehmen, ihre Musik von Zeit zu Zeit auch auf Vinyl zu pressen. So auch die neuste Scheibe von Dietrich & Strolch. Auf „Nipl / Tipl“ offenbart das Produzentenduo wieder einmal seine technoide Seite.



Monolith von Quarion auf Innervisions

Wer kennt sie nicht, die Secret Weapons Serie von Innervisions? Inzwischen ist das deutsche Überlabel bereits bei Nummer acht angelangt, was Âme & Dixon aber nicht davon abhält in irgendwelcher Art und Weise nachzulassen. Mit „Monolith“ konnte sich auf der neusten Ausgabe auch der in Berlin wohnhafte Genfer Produzent verewigen. Groovy as fuck!



Endless EP von Deetron auf Character

Mit seinem Musiklabel Character schuf Deetron vor gut zwei Jahren eine Spielwiese für seine eigenen Produktionen. Und genau darauf kehrte er Ende September wieder einmal zurück. Anhand seiner vier Tracks starken Endless EP setzt der Berner Überflieger seinen Techno-Lauf fort und überzeugt einmal mehr auf voller Länge.



Rotwii-Lied von Jules et Spatz auf Zukunft Recordings

Da haben sich zwei gefunden! Lange mussten wir auf die erste EP von Jimi Jules und Kalabrese alias Jules et Spatz warten, doch Mitte September war es endlich so weit. Auf „Rotwii-Lied“ gibt es zwei äussert hörenswerte Originaltracks der beiden Vollblutmusiker zu entdecken. Abgerundet wird die EP mit zwei Remixes von Homeless und Tuff City Kids.




Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.