Huch, da wäre der erste Monat im neuen Jahr schon um. Doch auch im gefürchteten Januarloch waren Schweizer Produzentinnen und Produzenten äusserst fleissig und veröffentlichten zahlreiche EPs, Tracks und Remixes.

Die nachfolgenden Produktionen sollen keine Top 5 im eigentlichen Sinne darstellen, sondern schlicht und einfach als „hörenswert“ erachtet werden. Viel Spass damit!


Elle von Lee Van Dowski auf Mobilee Records

Was möchte man zu dieser Veröffentlichung noch gross sagen? Mit ‚Elle‘ präsentiert Lee Van Dowski einen hörenswerten Vorgeschmack auf sein Ende Februar kommendes Album. Dass dabei der Titeltrack seit geraumer Zeit in den Top 10 der Beatport-Charts herumgeistert, ist an dieser Stelle fast schon nebensächlich.



Twende von Nico Sun auf ANDANTE

Für viele ist Nico Sun schon lange kein Geheimtipp mehr und auch uns verzaubert der passionierte Produzent und Live-Act mit seiner verspielten Art und den in seiner Musik verwendeten musikalischen Einflüssen von fernen Länder immer wieder aufs Neue. Kein Wunder, finden die zwei Tracks, welche er für das mexikanische Label ANDANTE fertigte, ihren Weg in diese Liste. Magisch!



Destiny von Kellerkind

Neben seiner EP für Katermukke steuerte Kellerkind Mitte Januar seinen Track ‚Destiny‘ zur No Filler Just Killer Vol. 2 Compilation von Stil vor Talent bei. Einmal Augen zu und zurücklehnen.



I’m Gonna Make U Love Me von Ripperton

Ripperton’s ‚I’m Gonna Make U Love Me‘ auf Character ist eine vocallastige Wohlfühlnummer par Excellence. Flächendeckenende Melodien gepaart mit sehnsüchtigem Gesang – was will man mehr? Und für die, welche auf Gesang verzichten können, gibt’s immer noch die Instrumental Version.



Melodie für Millionen (Anthik und Felipe Puertes Remix)

Da zauberten Anthik und Felipe Puertes einen wunderbaren Remix für Funkwerkstatt hervor. ‚Melodie für Millionen‘ überzeugt mit einem epischen Spannungsbogen und gehört so in jedes Peaktime Set.




Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.