Nach kleineren Verzögerungen erscheint am 17. September die lang erwartete Debüt-EP von Ali Dada auf dem russischen Imprint Levalda.

What a time to be alive. Obwohl es Märchen nur noch in Büchern und Erfolgsaussichten als Musiker*in nicht einmal mehr für extravagante Rampensäue gibt, sind Überraschungen doch noch möglich. Eine Solche erlebten Michi, Orlando und Pascal von der Zürcher Downtempo-Band Ali Dada, als Ihnen George vom legendären russischen Label Leveldva an einem schönen Frühlingsmorgen eine Nachricht auf Facebook zukommen liess. Er habe über ihr bis dato relativ bescheidenes Soundcloud Profil den Track «Suna Bada» gehört und sei interessiert an einer Zusammenarbeit. Ob sie nicht Lust hätten, eine EP über das Label zu veröffentlichen.


Ojoupe – einer der drei Originaltracks auf Surf EP.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Zusammen büffelten die drei in ihrem Graubündner Studio an einem individuellen Sound für die EP. «Wir arbeiten ziemlich spontan. Zwar hatten wir Ideen im Kopf, aber die Lieder entstanden grundsätzlich aus einer gemeinsamen Improvisation», verrät Michi. Dabei hilft es, dass alle drei schon in der Musikszene unterwegs waren, bevor sie vor anderthalb Jahren Ali Dada gründeten: Michi als Max Licht, Pascal als MF Jaeger und Orlando als Orlando Ludens. In jenen Frühlingstagen waren deshalb schnell einige handfeste Ideen auf dem Tisch. Diese wurden aufgenommen, arrangiert und kaum zwei Monate später nach Moskau verschickt. Die Leute von Leveldva waren damit sehr zufrieden und realisierten unverzüglich Remixes von bekannten Namen wie Trippin Jaguar und Geju.


Ali Dada – Sea Turf

Am 17. September wird nun diese ganze Geschichte unter dem Namen «Surf» EP veröffentlicht. Darauf zu hören sind unglaublich filigrane Texturen, die durch geschickt gestreute Samples und weitschweifende Gitarrenriffs nie langweilig werden und lediglich dank satten Kickdrums auch durch den Magen gehen. Dass die drei Jungs aus Zürich dabei auf fette Moog-Bässe à la O/Y oder Dandara verzichten, tut dem Sound gut und verleiht ihm etwas Avantgardistisches. Auch die Remixes auf der EP sind extrem gut gelungen und schubsen Ali Dada mit einem Schlag in das Rampenlicht der europäischen Downtempo Szene. Wir freuen uns!

Ali Dada auf Bandcamp
Ali Dada auf Soundcloud


Arikelbild: Hannah Gottschalk (zur Verfügung gestellt)

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.