Es ist Zeit, etwas neue Musik zu erkunden. Heute stellen wir die neue EP auf Arche des Zürchers Constant Hiatus vor.

Danny Boy – so der Name der EP, kommt mit dem Original von Hiatus selbst sowie zwei Remixes von Angelo Repetto und olan galactica daher. Hiatus beschreibt seinen eigenen Musikstil als Drone-Wave-Pop. Und genau in etwa so hört sich das Original auch an. Ein langsames, eher minimalistisch gehaltenes Werk – dem der gleichnamige Jazzklassiker zugrunde liegt. Leicht verschroben und absolut fesselnd. In den rund sechseinhalb Minuten zieht sich der charakteristische Synthesizer wie ein roter Faden durch den Track und endet so, wie er auch begonnen hat.

Der Remix von Angelo Repetto ist tanzbarer und alles in allem die zügigere Variante davon. Interessant zu sehen, wie sehr sich der Remix dem Original ähnelt und trotzdem so verschieden in der Stilrichtung ist. olan galactica stellt mit seiner Version die Welt auf den Kopf und ändert das Original in düsteren Techno ab. Zugegeben: Hätten wir den Namen nicht gesehen, wären wir wohl nur schwer darauf gekommen, dass dies ein Remix von Hiatus‘ Danny Boy ist. Doch Vielfalt ist bekanntlich der Ursprung des kreativen Schaffens.

Ob ihr nun noch in der Afterhour sitzt oder gemütlich zu Hause ein Buch lest. Hört doch rein und macht euch selbst ein Bild davon. Die EP findet ihr hier.



Beitragsbild: Cover – Danny Boy by Constant Hiatus


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.