Honorée ist schon länger keine Unbekannte mehr in der hiesigen Szene. Mit ihren treibenden Sets hat es die lebhafte Basler Plattenlegerin in so manch renommierten Club in der gesamten Schweiz geschafft. Nun beweist sie mit ihrer ersten eigenen Veröffentlichung ihre Qualität als Produzentin.

Auf Marée Basse präsentiert Honorée zwei reduzierte Original Tracks mit ordentlich Tiefgang. Weniger ist mehr. Auf Schnickschnack wird verzichtet, so dass für ein anspruchsvolles Debüt ausreichend gesorgt wird. Während Pearls mit französischen Vocals versehen wurde und mit trippigen Synths daherkommt, zelebriert der zweite Track namens Feeling einen fast schon mit der Brechstange angerührten Groove. Unterstrichen wird das Ganze von traumatisch-hypnotischen Vocals. Als Remixer darf die Basler Neo-Produzentin auf die Hilfe vom Schweden Evigt Mörker zählen. Sein Remix von Pearls wirkt wesentlich energetischer und temporeicher, so dass Marée Basse das I-Tüpfelchen aufgesetzt wird.

Viel Spass beim Reinhören!

Marée Basse auf Beatport
Marée Basse auf decks.de




Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.