Die lapidare Frage «Who’s your daddy?» können drei schicke Tracks auf Innervisions, Superfriends und Cocoon mit «Jimi Jules» beantworten.


Innervisions (IV71)

Aber brav der Reihe nach: Ostkreuz (IV71) ist schon da und Teil der renommierten Secret Weapons Part 9 Compilation auf Innervisions. Der Track war eigentlich schon für Equinox ready, fühlte sich dann aber in der Wiege von Kristian, Frank und Steffen wohler. Die Taufe folgte standesgemäss im Sublabel Muting the Noise Boiler Room (hier nachschauen) mit Jimi et Spatz… Sorry, Jules et Spatz natürlich!

Um beim Thema zu bleiben folgte die Bar Mizwa in Form eines 80-minütigen Podcasts für Innervision auch noch gleich:


Superfriends (SF002)

Aber damit nicht genug der Babygeschichte (die gibts übrigens mit vielen weiteren neuen CH-Tracks bei Grüter & Bürgin anzuhören) – sogleich folgte sein Remix für Andhim. Die EP auf Superfriends beinhaltet neben Jules‘ Mond Remix (SF002) Tracks von Acid Pauli, Roman Flügel und Clavis.


Cocoon (COR12145)

Ja, ein aktuelles musikalisches Baby von Jimi Jules fehlt noch, dieses wird zurzeit unter den klangvollen Namen Euphrasia (COR12145) im Vinyl Brutkasten von Cocoon aufgepäppelt.


Watergate & Drumpoet

Kein allzu schlechter Start ins 2017 für Jimi Jules. Könnt ihr noch? Jules Remixes für Henrik Schwarz (Watergate, Juni 2017) und Frankey & Sandrino (Drumpoet, Herbst 2017) sind in der Pipeline. Wir warten auf die Babyfotos! Windeln wechseln kann Jimi Jules auf alle Fälle auch in real life.


Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.