Newcomer Johans Brav beglückt uns mit seinem ersten Release, der am 9. November auf dem Aarauer Label Schall & Lauch Musik veröffentlicht wurde: Skizzenbuch EP inkl. Remixes von Baerg und Fank.

Diese Veröffentlichung beweist, dass eben doch nicht ganz aller Anfang schwer ist. Der Zürcher DJ und Liveact Johans Brav wartet mit einer Debut-EP auf, die es in sich hat. Mit dystopischen Breaks und sprudelnden Ketapop-Grooves trifft die Skizzenbuch EP eine Nische zwischen melodiösem Downtempo und druckvollem Slowrave.

Opener ist der bereits letzten Freitag von Afterhour Sounds präsentierte Track Lochberglücke, der mit seinen entspannten Glocken und angenehmen Harmonien eine Afterhour-Atmosphäre wie aus dem Bilderbuch kreiert. Als Ergänzung zu dieser downtempoiden Originalversion steuert Fank der EP einen groovigen House-Remix bei.



Wer sich aber allzu sehr an die utopisch schönen Klänge dieses Intros gewöhnt, wird beim zweiten Original der EP, „Y Couloir“, bereits wieder aus der Blase geholt. Hier zieht ein musikalisches Zeitlupen-Gewitter auf. Ein drückender Beat auf 103 bpm, verstimmte Synths und ein pausenloser Schalldruck sorgen für einen wunderschönen Slowrave voller Energie. Der darauf folgende Remix von Baerg jagt Puls und bpm hoch und macht unseren Füssen wahrlich Beine.

Fazit: Eine EP so vielseitig wie ein Schweizer Sackmesser – für fast jede Party findet Mensch hier den passenden Sound. Sogar das Homeoffice macht mir heute mehr Spass.


Artikelfoto: Michael Sieber (zur Verfügung gestellt)

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.