Frischer Wind auf Red Brick Chapel: Der Skiclub Toggenburg und die Alois-Band bescheren dem Zürcher Label mit der „Planets“ EP ein hypnotisierendes Musikerlebnis.

Wenn zeitgenössischer Elektro-Pop auf modularen Synthie-Sound trifft, dann sind die Alois-Band und der Skiclub Toggenburg nicht weit. Es ist nicht die erste Kollaboration zwischen den Ostschweizern und der fünfköpfigen Luzerner Band. Mit ihrem ersten gemeinsamen Label-Release wagen sie nun in ihrem musikalischen Schaffen den nächsten Schritt. Das Ganze lässt sich hören:

Der Opener „Planets“ kombiniert eine wundervoll zurückhaltende Stimme mit einer verspielten Bassline, die aber nie ganz ausbricht. Und das ist gut so, denn vielmehr liegt der Fokus auf weichen Komponenten, die sich ganz der träumerischen Soundästhetik verschrieben haben.



Alois (Martin Schenker, Pascal Eugster, Florian Schneider, Lukas Weber, Luzius Schuler) by Red Brick Chapel Pressefoto

 „Orage“ fügt sich gekonnt als Mittler in die Veröffentlichung ein und punktet mit einem Break-Fundament. Umarmt von epischen Synthesizerlinien, die von tropfenden und klirrenden perkussiven Akzenten begleitet werden.



Die B-Seite rundet das Ganze mit dem Skiclub Toggenburg Remix der ersten Nummer ab. Auf einem pumpenden Fundament nähert sich der gradlinige Groove einer flackernden Klanglandschaft. Unverkennbar ist die Skiclub-Signatur, die sich stets über aparte Finessen definiert.



Die EP versteht sich als eine geschickte, aufbauende Reise, bei welcher der eine dem anderen seinen Platz lässt. Originell, organisch und unverkennbar. 

Release auf Red Brick Chapel
Alois auf Bandcamp
Musigbüro Toggenburg auf Bandcamp


Foto: Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.