Ach, wie wir verlängerte Wochenenden lieben. Nachdem an Ostern reichlich gute Musik konsumiert werden durfte, gibt’s heute die zehn meistgecharteten Tracks von Schweizer Künstlerinnen und Künstler vom letzten Monat zu entdecken.

In die Top 10 vom März schafften es mit Adriatique, Yvan Genkins und Sons Of Aoide drei hieisge Produzenten(duos), welche mit ihren Tracks, respektive Neuinterpretationen, den einen oder anderen Garant für emotionale Clubmomente schufen.

Viel Spass!


1.) Battery Park (Original Mix) – André Hommen // Objektivity


2.) The Spirit (Adriatique’s 7 AM Remix) – Butch // Watergate Records


3.) Why You Feel So Low (Original Mix) – Scuba // Hotflush


4.) Mouth (Original Mix) – Yvan Genkins // Suara


5.) EXpand (Tale Of Us Remix) – Plastikman // Mute Records


6.) Sliced Africa (Original Mix) – Roman Flügel // Dial Records


7.) Solaris (Original Mix) – Sons Of Aoide // Hive Audio


8.) El Solitario (Carl Craig Remix) – Guti // Defected


9.) Implanted Circle (Re.You’s Back To Back Cut) – Ray Okpara // Mobilee


10.) Spayce (Original Mix) – Andhim // Get Physical Music


Folgende Charts wurden unteranderem berücksichtigt: Animal Trainer, Adrian Bergmann, Bastian Bux, Dani Casarano, David Durango, DJ Milosz, DJ Never Die, DJ Nukem. El Alusinante, Giampi Spinelli, Lee Van Dowski, Lui Young, Marc D’Arrigo, Marlowe, ME & Her, Mendo, mimitec, Mucho Stylez, Sinner DC, Sons Of Aoide, Steve Cole, Storlon, Synthquest, Deneha und weitere Schweizer Acts.


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.