Sobald Clubs wieder öffnen dürfen, bleiben die Tore beim Space Monki geschlossen. Das Lokal im Kreis 5 ist somit das nächste Opfer des Clubsterbens.

Das Space Monki wurde im Jahr 2017 in den Räumlichkeiten eröffnet, wo schon so einige Clubs drin waren, oftmals aber gescheitert sind. Doch mit dem Space Monki etablierte sich ein neuer Technobunker, der seinem Ruf vorauseilte und so gesehen alles richtig machte. Nun haben die Macher:innen auf Facebook folgendes Statement veröffentlicht:

Liebe Kosmonaut*innen

Wir hoffen, ihr seid gesund und munter und euch geht es gut.

Mit schwerem Herzen müssen wir euch informieren, dass unser geliebtes Space Monki seine Pforten an der Limmatstrasse nach dem Lockdown nicht wieder öffnen wird. Leider hat der Vermieter sich dagegen entschieden, mit uns zu arbeiten und die von der Stadt vorgeschlagene „1/3 Lösung“ mitzutragen. Entsprechend wurde der Mietvertrag seitens Vermieter aufgelöst und wir, das ganze Space Monki-Team und ihr, unsere wunderbaren Gäste, wir alle verlieren damit ein Stück Zuhause in der Zürcher Nacht.

Wir sind sehr enttäuscht über diesen Entscheid und es bricht uns das Herz, euch nicht mehr an der gewohnten Adresse empfangen zu dürfen. 

Wie auch immer die Zukunft aussehen mag: Wir setzen aktuell Himmel und Hölle in Bewegung, um eine Lösung zu finden.. Wie und wann das genau der Fall sein wird, darüber informieren wir euch, sobald wir wissen, wie es weiter geht. Bis dahin drückt uns die Daumen, bleibt gesund und vor allem: vergesst nie, zwischendurch auch hin und wieder zu lächeln.

Peace Love and Techno – we will miss you!

Kaylee & the Space Monki Team

Über die Gründe der Schliessung lässt sich wohl kaum diskutieren, diese sind in diesem Statement wohl zu genügend erklärt worden. Wir finden das mehr als nur schade. Schade für die Betreiber:innen und deren Mitarbeiter:innen, Zürich’s Musikszene und nicht zuletzt allen freudigen Gästen.

Wir wünschen allen dadurch betroffenen eine Zukunft mit vielen neuen Chancen!


Foto: Eventbutler

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.