An der Pressekonferenz vom 24. August informierte der Kanton Zürich über das weitere Vorgehen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie. Dabei erlässt der Kanton für Clubs neue, drakonische Regelungen.

Lange Rede, kurzer Sinn: die heutigen Neuigkeiten bedeuten für Zürcher Clubs gar nichts Gutes. Ab Donnerstag, 27. August, gelten im Kanton Zürich neue Regeln zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie. Neben einer allgemeinen Maskentragepflicht in Supermärkten wurden auch für Clubs und Restaurants neue Regelungen eingeführt. In Innenräumen von Clubs dürfen sich höchstens noch 100 Personen aufhalten, im gesamten Gästebereich 300. Wie und ob eine Maskentragepflicht diese Zahlen beeinflussen, wurde aus der Pressekonferenz und den Fragen der anwesenden Journalist*innen leider nicht ersichtlich. Die nächsten Tage werden zeigen, ob ein Clubbetrieb mit den neuen Regelungen überhaupt möglich ist.

Für Zürcher Clubs, welche die letzten Wochen damit verbracht hatten, ihr Re-Opening zu planen (Zukunft, Kauz, Variété) oder den Anfang ihres Herbstprogramms abzuschliessen, gleicht die heutige Neuigkeit einem Schlag Mitten ins Gesicht. Wie und ob es weitergeht, werden wir in Kürze wissen. Wir halten euch auf dem Laufenden…


Artikelfoto: Supermarket (schwarz/weiss)

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.