(sponsored)


Nachdem die erfreuliche Botschaft bei uns Hinterhof liebenden Gästen angekommen ist, dass wir für weitere 5 Jahre in den Genuss von unvergesslichen Nächten kommen werden, hat mich das Ausgangsfieber gepackt und ich zog mal wieder ins Nachtleben los. Der Hinterhof ist wahrscheinlich nicht nur für mich, sondern für viele Andere ein Ort, wo wir Momente erleben dürfen, welche wir nie in unserem Leben vergessen werden. Nun dürfen wir noch eine ganze Weile in den Genuss von neuen Freundschaften, heissen Küssen und einfach schönen Erlebnissen kommen.

Und so eine Nacht durfte ich vor knapp zwei Wochen erleben: Mira & Britta Arnold / Ucanny Valley. Schon das Line-Up dieser Nacht spricht eigentlich für sich und daher müsste eigentlich gar nicht viel darüber erzählt werden. Doch ich bin der Meinung, diese drei talentierten und wunderschön anzusehenden Künstlerinnen haben es mehr als verdient, dass wir uns vor ihnen verneigen und uns für die musikalische Glanzleistung bedanken!

Ich hatte gerade meinen ersten Drink bestellt, da spürte ich, wie es mich zu den anderen, tanzenden Gästen auf den Dancefloor zog und ich mich von der verlockenden Musik verführen liess. Ja, Herzschwester. Sie schafft es immer und immer wieder die Menschen mit ihrer Musik zu berühren und weiss, wie sie uns mit Endorphine überschüttet. Als ich mich umgesehen habe, sah ich nur fröhliche Gesichter und es lag eine unheimliche Harmonie im Raum, die mir Gänsehaut bereitete.


Foto 2Die beiden Berliner Damen, Mira und Britta Arnold setzten dem Ganzen dann noch das Krönchen auf. Solch feine, melodiöse und doch treibende Musik aufzulegen und dabei mit den Gästen eins zu sein, ist eine wahre Kunst. Dieses Zusammenspiel zwischen Publikum und Artists habe ich schon sehr lange nicht mehr erlebt und darum war es umso schöner, wieder einmal solch einen Moment erleben zu dürfen und sich mit anderen über dieses „Geschenk“ auszutauschen.
Bis in die tiefen Morgenstunden hielten diese Glücksgfeühle hin und es machte den Anschein, als würden alle wollen, dass diese Nacht nie endet. Je früher die Morgenstunden, desto mehr sah man wie sich die Gäste untereinander umarten und lachten – und genau das sind Momente, die jeder mit nach Hause nimmt. <3

Wer es einbisschen härter mochte, kam im Miniclub auf seine Kosten. Hier kamen die Gäste das erste Mal in den musikalischen Genuss, der drei Jungs von Uncanny Valley.


Dunkel, heiss und wummernde Musik: das macht den Miniclub aus und wenn dann noch talentierte Dj’s wie Jacob Korn LIVE, Joel Alter und Cuthead hinter den Plattentellern stehen, dann geht man da nicht mehr so schnell raus!
Sie überzeugten voll und ganz mit ihrem Charme, Können und fein ausgewählter Musik, welche einem das Bedürfniss nach treibender Musik vollständig stillte und man sich zwischendurch eine Raucherpause an der frischen Luft gönnen musste. 🙂

hinterhof, wir lieben dich.


Foto 5


Geschrieben von mel.lila – seit vielen Jahren leidenschaftliche Liebhaberin der elektronischen Musik, welche es liebt in andere Sphären einzutauchen und diese mit anderen zu teilen.

mel.lila


Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.