Ende November stieg sie wieder Mal, die Daytime-Rakete der Baumarke «Terrazzza». Dieses Mal in der Halle 622 mit Standort Oerlikon zwar etwas nähergelegen als das legendäre Horse-Park-Festival in Dielsdorf im Sommer, in Sachen Schubkraft aber kein bisschen schwächer.


Terrazzza - ein Tag im Universum


Mit Stephan Bodzin, Patrice Bäumel und Nastia standen denn auch gleich drei international ganz zu oberst anzusiedelnde Musikmacher auf dem Flyer. Needless to say, dass sie alle auf voller Linie überzeugten, mit kleinem Plus für Bäumel, der mich regelrecht aus den Latschen schmiss.


Terrazzza - ein Tag im Universum


Wie es sich für Marco Diener’s Qualitätslabel gehört, hat er auch das hiesige Electronica-Schaffen mit Wohlwollen eingebunden und hat mit seinen Imprint-Zöglingen Kantarik auch den Nachwuchs mit ins Boot geholt. Und dann waren da noch Smalltown Collective und Sabb mit einem back-to-back mit Reto Ardour, die allesamt gespielt haben, als wär’s das letzte Mal, dass sie einen Mixer unter die Finger bekommen – Sets der absoluten Extraklasse. Highlight. Wahnsinn. Und das auf einem Line-Up, das sich jedes Grossfestival mit Freuden auf die Flagge schreiben würde. Vive la Suisse, einmal mehr.


Terrazzza - ein Tag im Universum


Übrigens: jene, die ihren Blick für einen Moment von der Stage und tanzenden Leibern lösen und ihn gen Himmel schweifen lassen konnten, die fanden sich, wie versprochen, in einer exorbitanten Planetendekoration wieder.


Terrazzza - ein Tag im Universum


Dass ich mich irgendwo im Universum befunden habe, brauche ich wohl nicht zu anzumerken.

WOW.

Sämtliche Fotos wurden von Rafael Dos Santos zur Verfügung gestellt.


Terrazzza - ein Tag im Universum

Terrazzza - ein Tag im Universum

Terrazzza - ein Tag im Universum

Terrazzza - ein Tag im Universum



Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.