GleichschrittSie sind Resident DJ bei den Zürcher Labels „Grundton“ und „Esance“. Bei letztem veröffentlichten sie ihre erste EP „Pura Vida / Déja Vous [ESANCE001]“. Somit produzierten die beiden Zürcher Galal und Fabian bereits eine Platte an hochstehender elektronischer Musik.

Galal und Fabian? Bei wem es beim Label Esance noch nicht geklingelt hat, dem wird es spätestens jetzt klar:
Die Rede ist vom DJ Duo Gleichschritt.
Die beiden Jungs sind in der Nähe der Zürcher Stadtgrenze aufgewachsen und leben derzeit im Zürcher Kreis 6. Zusammen sind sie bereits seit über fünf Jahren unterwegs, um das Partyvolk in Bewegung zu bringen. Aus diesen Gründen haben wir zum Start von ubwg.ch ein in Zürich beheimateter Act ausgewählt, um ihre Beweggründe zu erfahren.

Vorneweg… Habt ihr von Anfang an zusammen aufgelegt oder habt ihr schon früher, unabhängig von einander eure Erfahrungen gesammelt?
Fabian: Ich habe meine ersten Erfahrungen mit Drum’n’Bass gesammelt, bin dann aber ziemlich schnell mehr und mehr zum Minimal-House Sound gekommen, was mir schon immer sehr gefiel. Vor der Formation Gleichschritt mit Galal hatte ich 1-2 kleinere Auftritte. Der Startschuss haben wir dann aber unter Gleichschritt gemacht, wo wir auch zusammen gewohnt und stets zusammen musiziert haben!

Seit wann produziert ihr eigene Tracks?
Fabian: Wir produzieren seit längerem, haben jedoch noch keinen offiziellen Release rausgebracht bis letztes Jahr, wo wir auf dem Label Esance die erste Veröffentlichung machen durften.

Galal: Ich habe schon 2006 zusammen mit einem guten Freund begonnen zu produzieren.

Baut ihr (noch) nicht-releaste Tracks in eure Sets ein?
Beide: Auf jeden Fall, immer öfters – eigene aber auch unreleaste Tracks von Freunden und Kollegen.

Wie beschreibt ihr eure Sets?
Fabian: Wir versuchen unsere Sets selbstverständlich je nach Spielzeit zu variieren und aufzubauen. Grundsätzlich ist es uns wichtig, dass die Sets abwechslungsreich, funky und fröhlich / „lupfig“ daherkommen und die Leute zum Lachen und Tanzen bewegen.

In welchen Locations / Orten weltweit habt ihr bereits aufgelegt?
Beide: In der Schweiz legen wir in den grösseren Schweizer Städten auf, also Zürich, Bern, Basel, Lausanne und St. Gallen. In Europa konnten wir bis anhin in Deutschland (München und Erfurt), sowie in Spanien (Ibiza und Barcelona) spielen. Dazu konnten wir auch schon in Ägypten, in Hurghada unsere Musik weitergeben.

Wo war bis jetzt euer bester Gig?
Beide: Schwierig zu sagen, hatten einige davon… Dachkantine war immer wieder schön und ein super Fest hatten wir im Club Hive nach dem letzten Zürichfest 2010.

Was ist das schönste Erlebnis, das ihr bis heute in einem Club hattet?Esance 001 - Gleichschritt
Beide: Dass wir vom kleinen Floor in den grossen Floor wechseln durften, um danach den Main-Act abzulösen. Das Schönste generell ist aber, wenn es den Leuten gefällt und eine gute Stimmung herrscht!!

Was ist das schlechteste Erlebnis, dass ihr bis heute in einem Club hattet?
Galal : Als ich mal fast eine kassiert hätte hinter dem Mischpult und der Türsteher nur zusah…

Fabian: Mich nervt es immer wieder, nicht dass es allzu oft vorkommt – aber kann schon mal sein – wenn ich in der DJ-Booth stehe und die Plattenspieler oder das Equipment nicht richtig funktionieren und / oder man dies vorher nicht richtig getestet hat.

Wie beschreibt ihr die Clubkultur in der Schweiz / Zürich in euren eigenen Worten?
Fabian: Die Clubkultur hat sich in den letzten paar Jahren sicherlich mehr zum Mainstream gewendet, zumindest diese Musik, welche wir spielen. Früher gab es vermehrt noch kleinere illegale Partys mit Mund zu Mund Propaganda oder Einlass nur mit speziellem Flyer. Für mich war das viel familiärer… Trotzdem bin ich froh, dass wir auch hier in der Schweiz eine grosse und intensive Clubkultur haben!

Galal: Es gibt Leute, die haben das Herz am rechten Fleck und interessieren sich für Musik. Trotzdem gibt es aber auch andere Leute, welche nur das kommerzielle Potential sehen und dementsprechend nur Geld verdienen möchten.

Was nervt / mögt ihr daran besonders?
Beide: Wir mögen besonders spezielle Anlässe. Beispielsweise solche, die ein bisschen abgelegen sind und man nur mit speziellen Einladungen Zutritt erhält. Da weisst Du genau, dass Die Leute wegen der Musik kommen und dadurch eine spezielle Atmosphäre entsteht. Privatparties sind oftmals auch sehr nett! Zudem mögen wir die Bekannt- / Freundschaften, welche durch die gemeinsamen Interessen und der Liebe zur Musik entstanden sind!

Hingegen nerven das Konkurrenzverhalten und die Missgunst gegenüber erfolgreichen Acts und Clubs.

Was kann man von Gleichschritt in Zukunft erwarten. Was steht vor der Tür?
Als aktueller Anlass sicherlich ein neuer Release auf Esance, der diesen Sommer folgt. Zudem haben wir diverse Remixe fertiggestellt… Wir bleiben dran!

Vielen Dank an Galal und Fabian!

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.