(sponsored)


Unser heutiger Interviewpartner braucht man wohl keinem mehr vorzustellen. Fünf Jahre nach seinem ersten Hit Bergluft und exakt 570 Tage nach seinem Debütalbum Basement Story erschien letzten Freitag bereits sein zweites Studioalbum. Die Rede ist natürlich von keinem geringeren als dem Solothurner Vollblutmusiker Kellerkind, welcher vergangene Woche sein neustes Werk
Music Is A Miracle
präsentierte.

Nachdem sein Debütalbum noch auf dem Berner Musiklabel Sirion Records erschien, wagte Marco Biagini für sein aktuelles Album den Schritt über unsere Landesgrenzen hinaus und konnte mit Stil Vor Talent eine der wohl renommiertesten deutschen Plattenschmieden überhaupt für sich gewinnen.

Unsere Beweggründe hatte das Vergnügen mit dem 33 jährigen Klangfanatiker über seine Leidenschaft zur Musik, die Zusammenarbeit mit Oliver Koletzki und natürlich über sein aktuelles Album zu plaudern…

Viel Spass!

Music Is A Miracle auf Beatport
Music Is A Miracle auf decks.de

Music Is A Miracle - Kellerkind (Stil Vor Talent)Marco, vor ein bisschen mehr als einem Jahr trafen wir uns zum allerersten Mal für ein Gespräch, um mehr über dein damaliges Debütalbum zu erfahren. Letzten Freitag erschien mit „Music Is A Miracle“ bereits dein zweites Studioalbum. Was erwartet uns dieses Mal?

Marco: Music Is A Miracle beinhaltet zum einen Musik wie man sie von mir kennt, andererseits habe ich aber auch wieder ganz neue Sachen ausprobiert. So habe ich beispielsweise zum ersten Mal mit Sängern (Laura Wiesmann & Jake The Rapper) gearbeitet. Wie beim ersten Album habe ich auch beim zweiten nicht ausschliesslich Club Tracks produziert, es gibt auch ruhigere Tracks für gemütlichere Stunden.

Und warum ist die Musik ein Wunder, also ein „Miracle“ für dich?

Weil es mich emotional wohl mehr berührt als alles andere auf dieser Welt. Es kann in einem Gänsehaut auslösen, kann einem zum Schreien bringen, kann Glücksgefühle auslösen und und und! All dies ist doch einfach wundervoll 🙂

Kommen wir auf die Zusammenarbeit mit Oliver Koletzki und seinem Label Stil vor Talent zu sprechen. Dein Debütalbum erschien im April 2012 noch auf der Berner Musikschmiede von Sirion Records. Nun konntest Du dein aktuelles Album auf einem der renommiertesten deutschen Labels überhaupt veröffentlichen. Was bedeutet dir das und wie kam das Ganze zustande?

Nachdem Oliver Koletzki vom ersten Album begeistert war, hat er mich gefragt, ob ich Lust hätte ein zweites auf Stil Vor Talent zu veröffentlichen. Für mich war dies natürlich keine Frage. Ich zögerte nicht lange und startete gleich mit der Produktion meines zweiten Albums. Es ist für mich eine grosse Ehre, dass Oliver mir die Möglichkeit geboten hat Music Is A Miracle auf Stil Vor Talent zu veröffentlichen.

Und durch diese langjährige Zusammenarbeit entstand auch der Videoclip zu „I Know“? Wie war der Videodreh dazu?

Der Videodreh war super! Oliver war mit vielen Freunden auf Mallorca im Urlaub, da bin ich für zwei Tage dazu gestossen und wir hatten diese vielen Aufnahmen an verschiedenen Orten auf der Insel gedreht. Ich denke, dass ich in diesen zwei Tagen mehr von der Insel gesehen habe, als andere in einer ganzen Woche 🙂 Es war auf jeden Fall eine sehr spannende Erfahrung.

Wie bereits angetönt, erschien dein erstes Album Basement Story vergangenen Jahres. Viele Künstler lassen sich bedeutend mehr Zeit nach einem Album, um ein weiteres folgen zu lassen. So brauchte beispielsweise der Berner Produzent und DJ Deetron über sieben Jahre, um sein zweites Studioalbum herauszubringen. Warum war dies bei dir nicht der Fall? Hattest Du einfach zu viele gute Tracks in der Schublade, um sie deinen Fans vorenthalten zu wollen bzw. zu können?

Wie bereits gesagt war es für mich eine grosse Motivation als Oliver mich fragte, ob ich für sein Label ein weiteres Album produzieren möchte. Und an Ideen, welche ich in Musik umsetzen konnte, mangelte es mir auch nicht. Wieso also warten? Grundsätzlich mache ich sowieso sehr viel Musik und es vergeht keine Woche, wo ich nicht im Studio sitze. So lange dies so ist, wäre es ja auch schade, wenn man die Ergebnisse auf dem Computer vergammeln lassen würde 🙂

Die ganze Produktion für so ein Album braucht auch gewiss sehr viel Zeit. Da konntest Du deinem Künstlernamen sicher auch alle Ehre erweisen?

Ja, so ist es! Haha… Aber wie gesagt ist dies bei mir sowieso meistens der Fall!

KellerkindWie Du bereits vorher gesagt hast, möchtest Du auch neue Seiten von dir in deinem neuen Album offenbaren. Unter den insgesamt 13 Tracks findet man neben deinem altbekannten Kellerkind-Sound wie in „I Know“ oder „Don’t You Know“ auch für dich eher ungewohnte Stile wieder. So sind beispielsweise „Your Love“ oder „Monologue“ fast schon traumhafte Balladen, während der Titeltrack „Music Is A Miracle“ eine ganz andere Seite von dir zum Vorschein bringt. Wie entwickelte sich dieser Sound hinsichtlich des neuen Albums und welche neue Pfade wolltest Du bewusst beschreiten?

Ich bin ein Mensch, welcher sich musikalisch nicht gerne in ein Genre oder einen Stil drückt. Im Gegenteil. Ich probiere immer gerne wieder mal etwas Neues aus. Für mich bleibt das Produzieren so spannend und ich liebe es immer wieder an neuen Sounds rum zu tüfteln. Die Inspiration dazu hole ich mir einerseits aus meinen Clubnächten, wo ich mir auch immer gerne DJ Sets anderer Artisten anhöre. Andererseits höre ich aber auch sonst viel Musik, wobei ich es liebe gewisse Einflüsse aus Jazz, Funk, Soul, Disco usw. in die House-Musik einfliessen zu lassen. So entstehen bei mir Tracks aus Gefühlen wie ich sie gerade empfinde.

Abschliessend wollen wir jetzt natürlich wissen, ob es eine Albumtour geben wird und was wir sonst noch so von Marco Biagini, dem wahrscheinlichst musikalischsten Kellerkind überhaupt, erwarten dürfen?

Es wird zwei Album Release-Partys geben. Die eine findet am Freitag, dem 22. November im Berliner Watergate statt und die zweite einen Tag danach, am Samstag dem 23. November, im Edge Club in Bern. Danach werde ich bis Ende Jahr und auch nächstes Jahr viel unterwegs sein und bestimmt auch immer wieder Tracks aus dem Album spielen. Ansonsten arbeite ich derzeit gerade an einem Remix für Oliver Koletzki und werde bestimmt auch im neuen Jahr vermehrt Remixes machen, da mir auch dies immer wieder viel Spass bereitet!

Vielen Dank an Marco!

Unsere Beweggründe freut sich zudem euch mitteilen zu dürfen, dass wir eine Doppel LP seines aktuellen Albums „Music Is A Miracle“ verlosen. Alles was ihr dazu tun müsst, ist entweder den Link auf Facebook zu diesem Artikel zu liken oder hier auf ubwg.ch ein Kommentar zu hinterlassen. Die Gewinner werden per Mail oder Facebook benachrichtigt. Viel Glück!

6 Kommentare

  1. …“wäre es ja auch schade, wenn man die Ergebnisse auf dem Computer vergammeln lassen würde“…
    Haha:) schön wenn man in sein Können so Vertrauen hat (und glaub mir du darfst auch!). Bei mir vergammelt immer viel zu viel auf der Platte…

  2. ‚…Weil es mich emotional wohl mehr berührt als alles andere auf dieser Welt. Es kann in einem Gänsehaut auslösen, kann einem zum Schreien bringen, kann Glücksgefühle auslösen…‘ wie wahr, wie wahr, wie wahr <3

  3. Thomas Pätz Antwort

    Klasse Typ mit gutem Musikgeschmack 😉 war toll ihn auf der SMS persönlich kennen gelernt zu haben!

    Weiter machen 😉

  4. Dem Sommer trauere ich hinterher, aber mit so verdammt geiler Musik lassen sich auch die kalten Jahreszeiten überstehen. Weiter so und hoffentlich auch mal im Süden Deutschlands. Ist ja gleich ums Eck 😛

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.