Promo

Die neuste Ausgabe von «C’est Berne» findet diesen Samstag, 14. September, im Berner Bermuda-Dreieck statt. Genauer gesagt in den Klubs Dachstock Reitschule, ISC, Schützenhaus und Kapitel Bollwerk.

Das Format «C’est Berne» wurde vom Dachstock Reitschule ins Leben gerufen und feierte in den letzten 8 Jahren bereits mehr als 20 Ausgaben. Es soll den lokalen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform bieten und somit Musik aus den eigenen Rängen fördern. Zum nun ersten Mal findet dieser Anlass in eben nicht nur einem, sondern gleich vier Locations statt. Diese sind allesamt in einer sogenannten «Stürchel-Distanz» voneinander entfernt.

Insgesamt 18 Stunden kann da am Stück durchgetanzt werden. Denn bereits um 16:00 Uhr am Samstagnachmittag öffnet die Schützenmatte seine Tore. Der Eintritt ist gratis, aber die Kollekte freut sich nach logischem Rave-Verstand natürlich über jeden Rappen. Wer Zukunftsmusik unterstützt, sollte immerhin auch unterstütz werden. Oder?

Am Abend kann dann im ISC Club, dem Dachstock Reitschule und im Kapitel Bollwerk weitergetanzt werden. Schön ist es, dass ein einziger Betrag bezahlt werden muss, und dieser gleich Eintritt zu allen Clubs gewährt.


C’est Berne / Bermuda-Dreieck

16h-00h // Schützenmatte
DJs: Manon, Bird, Audiophil, Nicola Koch

23h-06h // ISC
DJs: Racker, Hyperwasted Phantompower, Ina Valeska, Difraktive

00h-07h // Dachstock
DJs: Mastra, Dr. Habakuk, Nina Wach, Herman

00h-10h // Kapitel
Live: EFTN
DJs: Phrex, Heiko, Sképson, Namida


Foto: Neues Institut für chaotische Ereignisse N.I.C.E.


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.