Das Festival Industria im alten Industriekomplex des ehemaligen Sulzer-Areals in Winterthur (heute Lokstadt) geht in die nächste Runde. Die Veranstaltungsreihe Industria findet am Auffahrtswochenende während drei Tagen statt, besticht mit gewaltiger Diversität und verbindet Musik mit Kunst und Kultur.

Nach der erfolgreichen Einführung der Kultur-Veranstaltung «Industria» im letzten Frühsommer wurden die Weichen für eine Neuauflage gestellt. Neben einem tollen Musikprogramm mit einem fein ausgewählten Line-Up, bietet das Festival auch abseits des Dancefloors jede Menge Unterhaltung. Insbesondere Künstlern, Artisten und innovativen Jungunternehmern aus dem nahen Umfeld der Eulachstadt bietet Industria 4.0 eine Plattform zur Entfaltung. Dazu gehören eine Kunstaustellung sowie ein Second-Hand Pop-up Store von Secondo & friends zum Nebenprogramm des Festivals. Daneben können von World Wide Web Records und anderen Diggern rare Plattenscheiben ergattert werden.

Der Austragungsort sind leerstehende Industriehallen, die sich knapp fünf Gehminuten vom Winterthur Hauptbahnhof entfernt befinden und bereits für kulturelle Zwischennutzungen freigegeben wurden, wie es beispielsweise bei Projekten des Museum Schaffen oder Markthalle41 der Fall war.



Am Freitag, 31. Mai 2019 um 12:00 Uhr, wird das Festival von keinem Geringeren als Heimlich Knüller selbst eröffnet. Während rund drei Stunden sorgt der Berliner für das musikalische Wohlbefinden der tanzfreudigen Gäste. Heimlich Knüller ist speziell in der Limmatstadt überaus beliebt und bringt die Tanzbeine gefühlt jedes zweite Wochenende zum Schwingen. Auch Industria ist von seinen Qualitäten begeistert, wurde er doch schon für die letzte Ausgabe im vergangenen Juli in die Eulachstadt gelotst. Das musikalische Zepter wird im Anschluss von den Jungs des DJ-Duos Paul and The Hungry Wolf aus München übernommen. Ein absoluter Geheimtipp! Inspiriert von Grössen wie Gerd Janson, Optimo oder Young Marco ist ihr Sound irgendwo im Bereich zwischen Acid House und Space-/Italo-Disco anzusiedeln.



Pistace und Emre Ece aus Winterthur bringen die Lokalität ins Spiel und werden die Hallen am frühen Abend bespielen, bevor um 21:00 Uhr und für die letzten zwei Stunden Nicola Kazimir vom Les Points Kollektiv ans Werk darf.

Die Künstler von Samstag lassen einen technoideren Tag versprechen. Wie schon am Freitag startet der ganze Spass bereits um 12:00 Uhr und es lohnt sich pünktlich auf der Matte zu stehen, denn mit Daniele Cosmo werden wir in den Genuss des Lux Rec Inhabers kommen. Seit knapp zehn Jahren führt er schon Zürichs, aber international gefragtes, Plattenlabel Lux Rec. Rund drei Stunden bleiben dem Herrn das Publikum auf dem Mainfloor „Mutterschiff“ zu verwöhnen, bevor der Berliner Maurice Mino sich hinter den Turntables austoben darf. Schon in jungen Jahren versuchte er sich in verschiedenen Genres der elektronischen Musik. Mit grossem Erfolg! Vor allem seine energiegeladenen, sphärischen wie auch treibenden Live-Sets machen den Deutschen zu einer interessanten Nummer.



Dritter Gast an diesem Abend ist der Winterthurer, aber inzwischen in Berlin wohnhafte, Igor Ochoa. Er erlebte die Zeiten des Winterthurer Reaktor Clubs hautnah. Sein Sound hat sich zwar weiterentwickelt, aber dennoch blieb er seiner Linie mehr oder weniger treu und bewegt sich nach wie vor in den düsteren Technolandschaften.

Zwei fehlen noch. Wie schon am Freitag sind auch für Samstag insgesamt fünf verschiedene Künstler gebucht worden. Das Quintett wird komplettiert durch Gods Mind und Hadone aus Brüssel, der für einen ehrwürdigen Abschluss zuständig sein wird. Gods Mind hat zu Beginn des letzten Jahres mit seiner EP „12 Knights“ sein Debüt auf Blokk Rec. feiern dürfen. Er ist schon in seinen jungen Jahren in Berührung mit elektronischer Musik gekommen, beschränkt sich bekanntlich aber nicht auf ein Genre. So produziert der Münchner auch Hip Hop Beats oder Soundtracks. Wie schon angedeutet, ist der Belgier Hadone für die letzten zwei Stunden dieses Tages verantwortlich und trifft mit seinem kräftigen, eisernen Techno das Herz des hiesigen Publikums. Seine vor Kurzem veröffentlichte EP „I’ve heard a lot about Harmony“ ist schon von Szenengrössen wie beispielsweise Ben Klock am diesjährigen Time Warp gespielt worden. Als kleine Kostprobe ist unten sein einstündiger Mix für das in Amsterdam beheimatete Ravage Musiklabel angehängt. Enjoy!



Der letzte Tag des Festivals steht ganz im Zeichen von Psytrance. Neben national bekannten Grössen wie Tezla und Jilax wird das Programm mehrheitlich von lokalen Künstlern dominiert. Um 20:00 Uhr spielt Laurids Wagner, einer der zwei Founder des Festivals, alias Hypnothex ein Full-On Set und zum Abschluss im Duo gemeinsam mit White Falcon (Consense) ein Live-Set mit Gitarrenbegleitung.

Abschliessend bleibt festzuhalten, dass die Jungunternehmer Laurids Wagner und Maksymilian Skiba verschiedenen Musikrichtungen eine Chance geben und damit verschiedenen Künstlern eine Plattform zur Entfaltung bieten. Bei diesem grossartigen Line-Up und einem tollen Unterhaltungsprogramm abseits des Dancefloors wird wohl für jedermann/-frau etwas dabei sein!

Wir freuen uns euch Industria 4.0 – Pop-up Festival für junge Kultur auf UBWG vorzustellen. Dieses Festival ist auf jeden Fall ein Grund, sich 20 Minuten von Zürich aus in die S12 nach Winterthur zu setzen und die ehemalige Industriestadt raven zu sehen.



Die Tickets sind limitiert auf jeweils 500 Festivalpässe und weiteren 500 Tagespässe pro Tag. Vorverkaufstickets können hier ergattert werden.


Industria 4.0 – Pop-up Festival für junge Kultur // Freitag bis Sonntag jeweils 12:00 bis 23:00 Uhr

Line-Up Freitag: 

12:00 – 15:00 Heimlich Knüller (Feines Tier / Berlin)
15:00 – 17:00 Paul and The Hungry Wolf (Galactico / München)
17:00 – 19:00 pistache – (World Wide Web Records / Winterthur)
19:00 – 21:00 Emre Ece (Lila / Winterthur)
21:00 – 23:00 Nicola Kazimir (Les Points / Zürich)

Line-Up Samstag:

12:00 – 15:00 Daniele Cosmo (Lux Rec / Zürich)
15:00 – 17:00 Maurice Mino (Monophobia / Berlin)
17:00 – 19:00 Igor Ochoa (Stay Free Kollektiv / Berlin x Winterthur)
19:00 – 21:00 Gods Mind aka The Fresh Juice (Blokk Rec./ München)
21:00 – 23:00 Hadone (amniote / Brüssel)

Line-Up Sonntag:

12:00 – 14:00 Astronix & Lexsyndrom (Castle Productions/ Wetzikon)
14:00 – 15:00 Nova Live (Artrance Records / Zürich)
15:00 – 16:00 Jilax Live (Blue Tunes Records / Zürich)
16:00 – 17:00 Tezla Live (Prog On Syndicate Records / Winterthur)
17:00 – 18:00 DJ Der Loth – Iono-Music (Panta Rhei / Berlin)
18:00 – 19:00 Mind Midget (@Color of Sun / Gossau)
19:00 – 20:00 Hypnothex (Night Active Production (Official) / Winterthur)
20:00 – 21:00 Bassfactor Live (Night Active Production (Official) / Zürich)
21:00 – 22:00 Sokrates Live (NUTEK RECORDS / Winterthur)
22:00 – 23:00 Consense Live (INDUSTRIA / Winterthur)

Event auf Facebook


Verlosung:

Wir verlosen 3×2 Festivalpässe (gültig für alle drei Festivaltage). Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail mit dem Betreff „Industria“ zu schreiben (win@ubwg.ch). Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag (12.00 Uhr) per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!


Bilder von Olaf Brachem


 


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.