Diesen Samstag nutzt das Primitivo das gute Wetter und bietet zum letzten Tanz der Saison auf, bevor der Sonnenschirm versorgt wird und es für Nachtschwärmer*innen zurück in die Kelleretagen der Stadt geht. Die Jungs von Naturklang sorgen dabei für stets perfekten Sound.

Es ist wieder Traubenlesezeit! Oder „Herbsten“, wie es unsere Kollegen auf dem Land so schön sagen würden. Bei der traditionell manuellen Lese werden die reifen Trauben von Hand abgeschnitten. Dabei besteht auch die Möglichkeit, zur Steigerung der Qualität, nur die besonders reifen Trauben auszuwählen. Genau diese Qualität sucht auch die Crew von Naturklang, um am Ende des Tages das beste (Party-)Produkt zu kreieren. Nicht umsonst ist das Partylabel schon seit sechs Jahren ein voller Erfolg. Mit Partys im ABC-Kino, auf dem Zwingliplatz, im MFO-Park oder dem Dreiländer-Projekt in der Pratersauna, im Club der Visionäre und dem Bienenstock, sind sie ein steter Garant für gute Stimmung.



Für das diesjährige «Lettenclosing» haben sich die Jungs und Mädels von NK wieder mal mächtig ins Zeug gelegt. Mit Georg Stuby und Ameme kommen gleich zwei Hochkaräter aus zwei internationalen Metropolen. Wer letzten Freitag im Klaus war, weiss, was der stubenreine Kater aus Berlin zu bieten hat. Für afrikanischen Trommelwirbel am Oberen Letten ist hingegen Ameme zuständig. Der hierzulande noch unbekannte gebürtiger Beniner aus dem new-yorkschen Brooklyn ist womöglich der Geheimtipp am Samstag und feiert seine helvetische Premiere. Wir wünschen ihm alles Gute und können den Tribal-Sound kaum erwarten! Damit die heimischen Klänge jedoch nicht ganz vergessen gehen, sind Patrischa, workinprogress und Romano Corsini ebenfalls mit von der Partie.

und btw: free entry all day long


Lettenclosing mit Naturklang im Oberen Letten // 8. September 2018, ab 13:00 Uhr // Primitivo
Line-Up: Georg Stuby, Ameme, Patrischa, workinprogress, Romano Corsini



Bilder: Sämtliche Bilder von Naturklang-Facebook / Primitivo


Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.