Promo

Lange wusste niemand, wo der Schwarzbær sein Unwesen treibt. Zu geblendet waren wir von seiner Verwandtschaft im Kauz, der sagenumworbenen Eisbær-Party. Doch nun zeigt sich das zerzauste und düstere Wesen, diesen Samstag im Club Vieri an der Militärstrasse 84.

Des Eisbærens’ Höhle ist wahrlich eine warme fröhliche Gaststube, in welcher wir alle noch so gerne unsere Samstage, Sonntage und Montage verbracht haben. Diesen Samstag allerdings werden wir von niemand geringerem als seinem Bruder, dem Schwarzbæren höchstpersönlich, in seine düstere Gruft, jenseits der Gleise eingeladen. Diese befindet sich im Club Vieri im Kreis 4 und hat so einiges zu bieten.

Das Fell des Schwarzbæren wird nie mehr erhellen, denn der Schwarzbær kriecht nicht mehr aus seiner Höhle heraus. Er mag es da, wo es dunkel ist. In seiner Gruft ist es nicht gemütlich und kuschlig, bei ihm ist es laut, dunkel, gefüllt und ekstatisch. Beim Schwarzbæren ist Vieles anders, und trotzdem ist er ein hervorragender Gastgeber.


So sah die Höhle aus, bevor der Schwarzbær eingezogen ist.


Für die musikalische Unterhaltung beim Schwarzbæren sind altbekannte Eisbær-Künstler zuständig. Schliesslich gehören diese zur gleichen Familie, doch sie alle haben auch eine düstere Seite. Angeführt wird die Auflistung mit einem Live-Set von Kerala Düster, welche ja mittlerweile schon wirklich fast als Stammgäste in den Höhlen Zürichs gelten. Ebenfalls live werden die geschätzten Künstler Krypta, Skiclub Totenburg und Deathrice ihre musikalischen Künste präsentieren.

Natürlich gibt’s noch viele, wirklich viele DJ-Sets zu hören. Zumal wären da Rotten Coco, Priotot, Faques Obsone, Verwelkiment, Leo Gräber und Jamira Esmeralda. Dazu werden die Herren Luke Redblood, Van Loi & Bär Helsing sowie die Piaggio Death Boys an der Afterhour von 08.00 Uhr bis Mittag die Höhle zusammen mit blutigen Marienkäfern (hä?) zupflastern. Diese Namen kennt man allesamt, und falls nicht, findet man ihre langweiligen sterblichen Namen am Ende dieses Berichtes oder hier.



Ach Schwarzbær, als ob das schon alles wær. Die Höhle ist wirklich gross und der Schwarzbær weiss den Platz zu nutzen. So versteckt sich irgendwo ein dritter Dancefloor mit Schweissgarantie, mental anspruchsvollem Reggaeton und heissen Bärinnen mit wenig Pelz.

Für die Zockerfreunde vom Schwarzbæren befindet sich gleich beim Eingang das «Casino Of Broken Dream», ein Ort an dem Träume zerplatzen, Geld verloren geht, Alkohol die Probleme lösen kann und jegliche Logik eines normalen Casinos den Bach runter geht.

Der Schwarzbær hofft, dass sein Angebot den schönen Tieren Zürichs gefällt und er diese am kommenden Samstag in seiner Höhle begrüssen darf. Deshalb verlosen wir zu seinen Gunsten 2×2 Tickets unter allen Kommentaren (Website und Facebook) sowie E-Mails. Bis in der Höhle!


Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für die Schwarzbaer am Samstag. Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen oder eine E-Mail mit dem Betreff „Schwarzbær“ zu schreiben (win@ubwg.ch). Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag (18.00Uhr) per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen viel Glück!


Schwarzbær // Samstag, 12. Oktober 2019 ab 22:00
Klub Vieri (ehemals Latin Palace // Lexy), Militärstrasse 84, 8004 Zürich
Line-Up: Kerala Dust (live), Skiclub Toggenburg (live), Piaggio Ciao Boys, Jacques Obsone, Jamira Estrada, Luke Redford, Leo Gretener, Coco Fresco, Cryptic (live), Sentiment, Loi & Bär, Prioleau, Atrice (live)


Foto: Eisbær auf Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.