Bereits 3 Jahre ist es her, als die Jungs von Miteinander Musik zusammensassen und gemeinsam ihr Musiklabel ins Leben riefen. Seitdem ist jede Menge Wasser die Limmat hinuntergeflossen und aus der kleinen Plattenschmiede von damals wurde inzwischen ein schweizweit gefeiertes Label, welches sich schon längst auch ausserhalb unserer Landesgrenzen einen Namen verschaffen konnte.

Eines blieb in den letzten 1095 Tagen bei MM dennoch gleich, nämlich das «Miteinander». Es scheint so, als wären die Jungs und Mädels eine grosse Familie, die einfach Spass haben gemeinsam Musik zu machen. Viele Labels fahren zwar genau diese Schiene, aber irgendwie wirkt diese Crew authentischer als andere Gemeinschaften und genau dies zeichnet das Label, seine Musik sowie Events schlussendlich aus.

Darum sollte das 3 jährige Jubiläum entsprechend gefeiert werden! Anlässlich des dritten Geburtstags lädt Miteinander Musik nächsten Samstag (17. Januar) ins Hive an der Zürcher Geroldstrasse, um auf die letzten Jahre anzustossen und mit gewohnt guter Musik von Miteinander Musikanten gemeinsam zu feiern – Weitere Infos und Verlosung von 1 x 2 GL-Plätzen findet ihr ein wenig weiter unten. Doch bevor es so weit ist und das Hive sowohl Samstags als auch Sonntags zur Spielwiese von Miteinander Musik wird, duften wir Manuel Fischer aka Manuelle Musik ein paar Fragen über sein Musiklabel stellen und als wäre das nicht genug, baten wir einen der Jungs, nämlich Rearte, doch gleich noch die neuste Episode in unserem hauseigenen Podcast zu mixen.

Viel Spass mit dem Interview und dem neusten Mix!

www.miteinandermusik.ch


Hallo meine Lieben! Erstmals herzlichen Dank, dass ihr für uns Zeit genommen habt. Ganze drei Jahre gibt’s euch nun und ihr scheint noch lange nicht müde zu sein. Wie entstand Miteinander Musik eigentlich?

Manuelle Musik: Danke für die Einladung, die Freude ist ganz meinerseits. Miteinander Musik wurde, wie ihr bereits erwähnt habt, vor 3 Jahren gegründet, ohne grossen Vorstellungen, mehr als Schlussfolgerung von dem Fakt, dass es viele junge und „unentdeckte“ DJs und Produzenten im Raum Zürich gab, welche wir toll fanden (und es immer noch finden). Wir wollten eine Gruppe von Jungspunde sein, welche was zusammen auf die Beine stellen – miteinander halt. So war die ganze Sache mehr eine Herzensangelegenheit und die Schlussfolgerung dieser Entwicklung die da im Gange war. Nun sind wir etwas älter (aber nicht weiser) und das ganze wurde etwas grösser. Es stellt sich nun auch heraus, dass es mehr Arbeit bedeutet, ein Label zu schmeissen, als wir eigentlich dachten. Es nimmt viel Zeit von unserer Woche ein, ich kann mir aber persönlich nichts Schöneres vorstellen… Die Familie ist seit 2012 grösser geworden und aus einem Züri Label ist etwas „internationaleres“ geworden, mit Acts aus Berlin wie beispielsweise Edward Ean und Steffen Sonnenschein.

Wie euer Name bereits verrät, steht bei euch das «Miteinander» an oberster Stelle. Egal, ob miteinander aufs Land, miteinander ins Hive oder miteinander in die Zukunft – ihr macht einfach alles gemeinsam. Ist das «Miteinander» bei euch einfach nur noch ein Slogan oder seid ihr eine solch vereinte Truppe, ja wenn nicht Familie, wie man sie sich nur vorstellen kann?

Manuelle Musik: Es ist genauso, wie man sich ein Miteinander vorstellt. Wir machen (fast) alles zusammen. Wir machen Musik zusammen, wir kochen zusammen, wir gehen in den Urlaub zusammen, wir tanzen zusammen, wir helfen uns gegenseitig bei jeder Angelegenheit und Problemen, Herzschmerz, Steuererklärungen 😉 und wir sind einfach eine zusammengeschweisste Truppe. Wir teilen uns auch unser Studio, Workspace. Es scheint irgendwie surreal in Zürich diese Möglichkeit zu haben, aber wir haben einen riesigen Raum nur für uns zum Arbeiten und Musizieren. Ich denke nur schon durch diese Lokalität wird der Zusammenhalt und die Kreativität sowie die Arbeitsmoral stets hoch sein! Es macht einfach Spass und ich möchte nicht, dass es aufhört.

Manuelle Musik

Neben eurem Treiben als Veranstalter betreibt ihr seit euren Anfangstagen ein hauseigenes Musiklabel. War dies von Anfang an ein Ziel von euch und wurde Miteinander Musik vor allem wegen dem Veröffentlichen von Musik gegründet?

Manuelle Musik: Das war eigentlich auch der Grund weshalb wir dieses Projekt begonnen haben: Platten machen, Musik rausbringen und neue Lokale Musiker präsentieren. Die Events waren dann eine gute Plattform, um den Namen ans Publikum zu bringen

Beim Anbetracht eures Musikkatalogs, fällt einem sofort auf, dass ihr einerseits viel Zeit zwischen den Releases verstreichen lässt und ausserdem immer noch auf Vinyl veröffentlicht, abgesehen von eurer Digital-Only Reihe. Was sind die Gründe dafür?

Manuelle Musik: Wir mussten vor allem am Anfang viel über ein Production Management eines Labels lernen. Inzwischen sind wir da aber ziemlich gut darin, was ich unter anderem sicherlich auch Lukas Hess, meinem Partner, verdanke. 2 Manus wären wohl etwas unorganisiert, aber wie ich finde, ergänzen wir uns sehr gut. Es macht sehr Spass mit Lukas, ich kenne keine motiviertere Person wie er, das inspiriert mich sehr. Er ist auf einer „Mission“, mir gefällt das!

Zudem wollten wir mit Releases auch etwas sorgfältiger an die Sache gehen, uns auch wirklich sicher sein, was wir rausbringen. Platten machen, welche wir in ein Paar Jahre noch gut finden. Nun widmen wir uns aber auch der Digital Only Serie, welches uns einfach ermöglicht, mehr Musik rauszubringen. Wir haben enormen Output, und man kann gespannt sein auf die nächsten Releases.
Mit Vinyl Releases ist man auf Liebhaber Ebene sicher am besten bedient. Wir hatten jedoch auch schlechte Erfahrungen mit Zuverlässigkeit der Presswerke etc. gehabt, was uns allen das Leben etwas schwer gemacht hat. Warten ist nicht unser Ding.

Aber im 2015 wird es bestimmt mehr Releases geben, die Gegebenheiten sind da, wir haben einige Releases auf Hold- Let’s do it. Die Vorfreude ist riesig. Rearte wird seine erste 12inch Releasen, eine grosse Compilation wird es angesichts unseres 10. Vinyl Releases geben und und und.

Bevor wir näher auf euer drei jähriges Jubiläum zu sprechen kommen, würden wir gerne von euch wissen, was die bisherigen Highlights für euch als Label sind. Woran erinnert ihr euch immer wieder gerne zurück?

Manuelle Musik: Es gibt einige Highlights und bestimmt sind da auch ein paar Events von grosser Bedeutung. Unsere Land Parties, welche unbeschreiblich waren, die Insel Party am Fluss, grössere Sachen wie das Zürifest, das Feel Festival in Berlin, Streetparade, und und und! Rein aus Labelsicht würde ich aber meinen und Steffen Sonnenschein’s BBC Radio1 Play als Highlight sehen, da es etwas surreal ist, mit unserem kleinen Label auf der grössten Radiostation der Welt gespielt zu werden. Ebenfalls Mut gibt uns das Feedback von Künstlern, welche wir respektieren. Wenn eine Platte von uns an grossen Festivals von grossen Künstlern gespielt wird, dann hat man das Gefühl, das ganze zahlt sich in dieser Hinsicht auch aus. Aber wie gesagt, wir lassen euch noch lange nicht in Ruhe, da kommt noch einiges!

3 Jahre Miteinander Musik

Nächsten Samstag nehmt ihr für euer 3 Jähriges das Zürcher Hive in Beschlag. Eine Party der Superlative steht an, bei welchem selbstverständlich die gesamte MM-Familie zugegen sein wird. Was dürfen eure Gäste dieses Mal erwarten? Schliesslich habt ihr mit euren bisherigen Dekos die Messlatte ziemlich hoch angesetzt. Man denke da nur an die Berggondel, welche ihr einst in den Club geschleppt hattet…

Manuelle Musik: Zu viel will ich gar nicht sagen. Soft Ice, Smoothies, Caipirinhas, Whirlpools & Ballonkünstler. Nehmt eure Badehose / euer Badekleid mit.

Und was gibt’s im 2015 von Miteinander Musik zu hören?

Manuelle Musik: Viel neue Musik, auch von neuen Künstler, ganz viel neue Musik, viele schöne Events, eine eigene Stage am Feel Festival Mitte Juli und und und.

Man kann wie gesagt gespannt sein! Wir freuen uns!

Vielen Dank an Manuelle Musik von Miteinander Musik!

Manuelle Musik: Vielen Dank ubwg!


DOWNLOAD


 

Verlosung:

Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr uns entweder einen Kommentar zu hinterlassen. ein Email zu schreiben (win@ubwg.ch) oder den Link zum jeweiligen Artikel auf Facebook zu liken! Kommentare können sowohl auf Facebook als auch auf ubwg.ch hinterlassen werden. Die Gewinner werden bis spätestens Freitag, 16:00 Uhr, per Mail oder Facebook benachrichtigt. Die Teilnahme erfolgt ohne Gewähr. Wir wünschen allen viel Glück!

3 Jahre Miteinander Musik // 17.01.2015, ab 23:00 Uhr (inkl. Afterhour am Sonntag) // Geroldstrasse 5, 8005 Zürich
Line-Up: Alex Dallas & Lexx, Abdel Hady, Dani Nydegger, Herr Müller, Luke Redford, Edward Ean, Trinidad, Manuelle Musik, Nici Faerber, Niolaj und viele mehr!

5 Kommentare

  1. Martin Mettler Antwort

    Durfte ein paar von diesen Jungs am Lighthousefestival kennenlernen – Top Crew!
    Greetz

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.