Draussen ist’s wieder kalt und wir gewöhnen uns so langsam aber sicher an die Clubsaison. Naja, zumindest nach und nach, wenn man den Kater vom Wochenende mal endlich ausblenden könnte. Richtige Raver spüren diesen bekanntlich noch bis zur Mitte der nächsten Woche. Und natürlich möchten wir euch diesen auch heute etwas versüssen. Dieses Mal mit einem brandneuen Release auf Hive Audio.

Zum 74. Release gibt es etwas vom sympathischen Appenzeller und Hive-Resident Manuel Moreno auf die Ohren. Auf der Ghost EP finden sich drei Werke – das Original sowie zwei Remixes –, die wir in den kommenden Wochenenden sicherlich einige Male in unseren Lieblingsclubs hören dürfen. Für den Release hat sich der Ostschweizer mit Natasha Waters zusammengetan – übrigens nicht zum ersten Mal, wir erinnern uns an „Pages, Left“ auf Hive Audio – und erneut gezaubert.



Das Original besticht mit einer für Moreno typisch groovigen Bassline und Ruhe. Die Vocals von Natasha Waters sind nicht nur einfach über das Fundament gelegt, sondern darauf ausgerichtet und verleihen dem Track die entsprechende Tiefe. Der Remix von Kaltehand ist eine etwas kürzere Version und hat einen gewissen Neotrance-Stil, der dem Werk den Retro-Touch verleiht. Der zweite Remix kommt von Definition. Mit einer wuchtigeren Kickdrum, aggressiveren Tops und dem spannend gewählten Einsatz von Natasha Waters Vocal-Cuts verleiht der in Zürich wohnafte Produzent dem Werk eine stark tanzbare Note.

Drei tolle Tracks, die uns wiederum zeigen, welche Qualität wir auch von unseren lokalen Künstlern erwarten dürfen. Am besten macht ihr euch selbst ein Bild und lasst euch von der Ghost EP inspirieren. Wir sind gespannt auf das Wochenende und hoffen, die Tracks zu einem feinen Drink auf einer netten PA in unserem Lieblingsclub zu hören.


Das Album auf Beatport kaufen
Hive Audio auf Facebook


 

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.