Vor gut einem Monat feierten die Jungs von Tiefgang Recordings ihr 3 jähriges Bestehen mit einer riesigen Geburtstagssause im Berner Dachstock. Ein Künstler, der an jenem Anlass hinter den Reglern stand, ist Joël Kuhn alias Knäckebröd. Mit seinen abwechslungsreichen und energetischen Sets flösst der Hauptstädter seit jeher den Tiefgang-Events gehörig Leben ein und auch sonst strotzt sein Soundcloud Profil mit zahlreichen Mixes für die heimische Stube.

Für das heutige Set in unserer ubwg.ch Talents Mixreihe stellte Knäckebröd eine feine Selektion an wunderbar harmonierenden Klängen zusammen, um euch die letzten zwei Arbeitstage dieser Woche musikalisch zu untermalen.

Viel Spass!

Knäckebröd auf Soundcloud
Knäckebröd auf Facebook

Künstlername: Knäckebröd
Kanton: Bern
Alter: 9-4+21
Homebase
Tiefgang Studio / Reitschule
Meine Releases:
Nüüt


Erste Platte: Telefon Tel Aviv – Map Of What Is Effortless (Hefty Records)

Mein erster Gig: Auf dem Postwagen an der Fasnacht

Ich lege auf mit: Ableton/CDJs

Lieblingsgetränk beim Auflegen: Randensaft mit Eierlikör

Dieser Track prägte mich: Amon Tobin – Bloodstone

Diese KünstlerInnen beeindrucken mich: Beatrice Egli und Motörhead

Das beste Set, das ich je gehört habe: Van Bellen im Studio von Mental X

Meine Musik: Knackig, knusprig und profund

Tiefgang bedeutet mir: Viele grandiose Momente mit guten Freunden zu verbringen, eine Idee kreativ realisieren zu können und vergängliche Endprodukte zu gestalten.

An Bern mag ich: Die farbige Musikpalette, die kreativen Köpfe und das ruhige Gemüt.

An Bern nervt: Dass es viel zu wenig Nachtbusse gibt, dass unter der Woche nachts kaum was stattfindet, dass die Menschen hier teils so bequem sind.

Meine Top 3 in Bern: Überall wo vieles möglich ist, ich habe keine Rangliste.

Bestes Erlebnis beim Auflegen: „Jzt wrd gfckt“ im Rössli zu spielen 😛

Schlimmstes Erlebnis beim Auflegen: Wenn die Technik nicht mitmacht.

Liebste Zeit zum Auflegen: Im Winter am 27. Dezember, 2.33 Uhr

Aktuelle eigene Veröffentlichung: Nüüt



DOWNLOAD

01) Lost In Tokyo (Original Mix) Koreless + Dawn – The Cinematic Orchestra
02) Morning Poem (Feat. Phetote the Poet) (Original Mix) – Afrilounge & Patrick Chardronnet
03) Black Wisdom (Original Mix) – Marc Marzenit
04) The Message (NTFO & Karmon Remix) – El Mundo
05) Irrational Numbers (Original Mix) – Slam
06) Clouds And Water (Rrose Remix) – Minilogue
07) Awakened By You (Original Mix) – Midnight Pulse
08) Memories (Vinyl Edit) (Original Mix) – The Cheapers
09) Ashram (Dilby Remix) – El Mundo
10) By Day (Mihai Popoviciu Remix) – Nader
11) Shibuya (Original Mix) – Patrick Chardronnet
12) Sun (Original Mix) – Koreless
13) In The Beginning (Original Mix) – Guy Mantzur & Sahar Z.
14) The Island (Original Mix) – Bajka & Hunter_Game
15) Tokyo (Original Mix) – Sure-I-Can
16) Medea (Jakob Sképson Remix) – Solomun
17) Only The Winds (Ryan Davis‘ A Letter From Far Away Variation) – Olafur Arnalds

 

Hinterlasse einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.